https://www.faz.net/-gzg-7mny3

17,2 Hektar Kiefernwald werden gerodet : Grünes Licht für Opel-Testgelände

  • Aktualisiert am

Eingefahren: Opel betreibt die Testanlage seit 40 Jahren im Kreis Offenbach Bild: dpa

Die Regionalversammlung hat dem Ausbau der Opel-Teststrecke in Rodgau-Dudenhofen zugestimmt - ganz wie erwartet. Bereits ab Montag beginnen die ersten Maßnahmen für den Bau der „Langen Geraden“.

           Die Regionalversammlung Südhessen hat am Freitag im Frankfurter Römer erwartungsgemäß den Weg für die Erweiterung der Opel-Teststrecke in Rodgau-Dudenhofen frei gemacht. Nach Angaben von Albrecht Kündiger (Grüne) haben alle Fraktionen „ein klares Bekenntnis für Opel“ als wichtigen Wirtschaftsfaktor im Rhein-Main-Gebiet abgegeben.

          Der Autobauer wird vermutlich schon in wenigen Tagen auf seinem Test-Gelände rund 40 Kilometer von Rüsselsheim entfernt mit der Rodung von 17,2 Hektar Kiefernwald beginnen. Bereits ab Montag wird nach Angaben des RP dafür eine Straße gesperrt.

          Auf einer zwei Meter langen Geraden sollen im neuen Test-Center typische Straßensituationen simuliert werden, um unter anderem Fahrer-Assistenzsysteme zur Früherkennung von Fußgängern zu testen. Außerdem sind auf dem Areal zusätzliche Teststrecken und Prüfstände geplant.

          Bis 2015 will Opel in Rodgau-Dudenhofen insgesamt rund 28,5 Millionen Euro investieren, die Zahl der Arbeitsplätze soll von derzeit 250 auf 500 verdoppelt werden.

          Weitere Themen

          Die Rückkehr der Großraumdisko

          Centralstation in Darmstadt : Die Rückkehr der Großraumdisko

          Eine Partyreihe in der Darmstädter Centralstation erinnert an einen der größten Tanztempel der Neunziger: die Techno-Disko „Paramount Park“ in Rödermark. Auch vom Computerbildschirm aus kann man mitfeiern.

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.
          Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses, Adam Schiff von der Demokratischen Partei, am Donnerstag im Kongress

          Whistleblower belastet Trump : Die Spur führt nach Kiew

          Ein Mitarbeiter des Geheimdienstes macht Donald Trump schwere Vorwürfe. Dessen Regierung versuchte, die Informationen des Whistleblowers zu unterdrücken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.