https://www.faz.net/-gzg-9ev42

1,3 Millionen Euro Schaden : Steuerbetrug mit Pfandflaschen

  • Aktualisiert am

Betrug: Die Pfandflaschen konnten mehrfach eingegeben und abgerechnet werden (Symbolbild). Bild: dpa

Mit manipulierten Pfandflaschenautomaten und gefälschten Belegen hat ein Geschäftsmann den Staat um 1,3 Millionen Euro Steuern betrogen. Nun ist er zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden.

          1 Min.

          Wegen eines millionenschweren Steuerbetrugs mit Pfandflaschen ist ein 45 Jahre alter Geschäftsmann vom Landgericht Frankfurt zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden. Dem Steuerbetrug gingen dabei Manipulationen an den Rücknahmeautomaten voraus. Die Geräte schredderten die eingegebenen Kunststoff-Flaschen nicht, so dass sie mehrfach eingegeben und abgerechnet werden konnten.

          Um diesen Betrug zu verschleiern und die hohen Pfandbeträge plausibel erscheinen zu lassen, reichte der Geschäftsmann „frisierte“ Belege über den angeblichen Erwerb von Leergut ein und machte Umsatzsteuer geltend. Der von der Steuerfahndung errechnete Schaden belief sich auf 1,3 Millionen Euro.

          Umfassendes Geständnis

          Vor Gericht legte der Angeklagte ein umfassendes Geständnis ab und ersparte den Richtern damit eine aufwendige Beweisaufnahme. Wie das Gericht am Donnerstag weiter mitteilte, wird das Verfahren um den Betrug zu Lasten des Automatenbetreibers bei einem Gericht in Nordrhein-Westfalen geführt, wo eine eigene Zentralstelle zur Bekämpfung der Leergut-Betrügereien besteht.

          Weitere Themen

          Eine Hommage mit Fragezeichen

          Banksy-Kopien in Mainz : Eine Hommage mit Fragezeichen

          150 reproduzierte Werke sind im Erlebniskaufhaus Lulu in Mainz zu sehen. Sie sind eine Hommage an den anonymen Street-Art-Künstler Banksy. Das kommerzielle Vorgehen der Veranstalter wirft aber auch Fragen auf.

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 20. Oktober bei der Eröffnung der FIAC, Frankreichs größte Messe für zeitgenössische Kunst, in Paris

          Einmalzahlung für Franzosen : Macron als Weihnachtsmann der Nation

          Nach der Ankündigung einer Einmalzahlung für alle Franzosen mit einem Nettogehalt von weniger als 2000 Euro wird Frankreichs Präsident Emmanuel Macron heftig kritisiert. Nicht nur aus der Politik – sondern auch von Bürgern.
          Stau vor den Häfen von Los Angeles und Long Beach - die Lieferengpässe machen auch der deutschen Wirtschaft zu schaffen.

          Konjunktur : Der Aufschwung kommt fast zum Erliegen

          Für Fachleute sind es „besorgniserregende“ Signale aus der Wirtschaft im Oktober: Das Wachstum stagniert – und die Preise steigen weiter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.