https://www.faz.net/-gxh-o81b

Wüstentouren : Wie wild und unwegsam soll es sein?

  • Aktualisiert am

Wild und unwegsam Bild: C. Niggemeier /SRT

Wüste als Abenteuer im Urlaub.

          2 Min.

          Seit Urzeiten durchquert der Mensch Wüsten mit Kamelen. Karawanen - auch Meharees genannt - sind die traditionellste Art der Fortbewegung. Einsteiger können in Tunesien im Rahmen einer Kombination aus Baden, Wandern und Kameltrekking Wüstenluft schnuppern: Nach Erkundungen rund um den Höhlenort Matmata sind die Urlauber sieben Tage von der Oase Douz durch die Sahara bis nach Ksar Ghilane unterwegs. Dort lockt ein großes Schwimmbecken, das von Thermalquellen gespeist wird, zu einem erfrischendem Bad. Wer das Mittelmeer zum Schwimmen bevorzugt, der bucht eine Verlängerungswoche auf Djerba buchen. Zwei Wochen kosten ab 2.840 Mark (Waschbär-Reisen).

          Ähnlich vielfältig sind die Eindrücke auf der Reise "Ägypten auf die andere Tour". Über Kairo geht nach Assuan, von dort mit einer Feluke den Nil hinab bis Edfu. Nach der Besichtigung der Tempel in Luxor steigen die Reisenden vom Geländewagen auf Kamele um. Fünf Tage schaukeln sie rund um Dakhla durch die faszinierende Wüstenlandschaft: Sanddünen, schroffe Felsformationen und das Grün versteckter Oasen. Zwei Wochen sind ab 3990 Mark buchbar (Africon Tours).

          Das südliche Afrika bietet mit der Namib ein Einsteigerziel für Wüstenfans. Besonders kontrastreich präsentiert sich Namibia: Eine Rundreise ab Windhoek führt zunächst in die kargen Granitberge im Norden, bevor es über die Halbwüste des Kaokoveld in den Etoscha-Nationalpark geht, der mit seinem Wildreichtum beeindruckt. Die dreiwöchige Tour durch den Norden Namibias kostet ab 5.500 Mark (Geotours).

          Auf dem Weg

          Karawanentouren für Abenteurer

          Kondition erfordert die Reise auf den Spuren der legendären Salzkarawanen durch den Niger. Zwei Wochen geht es mit einer Karawane ab Agadez durch die Ténéré, unterwegs wird in den Salzoasen Fachi und Bilma Station gemacht. Die Tagesetappen betragen fünf bis sieben Stunden. Jeder Teilnehmer führt auf dem eigenen Kamel Wasser und Verpflegung für die gesamte Strecke mit. Die insgesamt dreiwöchige Reise kostet ab 6900 Mark (Trekkingtours Rudolf Hoffmann).

          Märchenhaft ist die Wüste Thar im Norden Indiens. Traditionelle Rajputensiedlungen sind ebenso zu sehen wie Oasen und Tempel. Sechs Tage sind Urlauber auf dem Rücken von Kamelen durch die Steppe zu einem der großen Viehmärkte Rajasthans, Mela genannt, unterwegs. Die gut zwei Wochen lange Reise schließt auch Besichtigungen in Dehli ein und kostet ab 4.900 Mark (Trekkingreisen Hoffmann). Ebenso im Programm des Hamburger Veranstalters: Kameltrekking entlang der Seidenstraße durch die Wüste Kizilkum in Usbekistan und durch die Wüste Gobi in der Mongolei (zwei Wochen kosten jeweils ab 4.600 Mark pro Person).

          Offroad-Expeditionen durch Libyen und Tschad

          Nicht unbedingt weniger wacklig als bei Karawanentouren, wohl aber schneller ziehen grandiose Landschaften bei Wüstenexpeditionen mit Geländewagen am Auge des Reisenden vorbei. Von Djerba aus startet beispielsweise eine Libyen-Expedition, die über Ghadames durch den Erg Ubari bis zu den Kraterseen Wau en Namus führt. Ob die Riesendünen des Erg Murzuq oder die Gravuren im Wadi Tiksatine - die dreiwöchige Rundtour (ab 4800 Mark) liefert jede Menge Eindrücke (Suntours).

          Die zerklüfteten Sandsteinlandschaft des Ennedi im Nordosten des Tschad ist das Ziel einer Pioniertour ab der Hauptstadt N'Djamena, bei der mit langen und schwierigen Fahretappen zu rechnen ist. Wanderungen führen zu kunstvollen Felszeichnungen und bizarren Felsformationen. Weiterer Höhepunkt sind die aufgrund ihres Mineraliengehaltes blau und grünlich schimmernde Seen bei Ounianga Serir. Die gut dreiwöchige Expedition ist ab 7300 Mark buchbar (Hauser Exkursionen).

          Weitere Themen

          In Phuket stehen die Hotels leer Video-Seite öffnen

          Tote Hose im Paradies : In Phuket stehen die Hotels leer

          Weil immer weniger Chinesen auf Phuket Urlaub machen, stehen die Hotelzimmer auf der thailändischen Ferieninsel leer. Das wiederum macht die Region billiger für Reisende.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.