https://www.faz.net/-gxh-adgja

Vianden in Luxemburg : Alter Faun mit Faible für Nymphen

  • -Aktualisiert am

Neunzehn Jahre seines Lebens verbrachte der streitbare Dichter Victor Hugo in der Verbannung und 1871 drei Monate in der Stadt Vianden – Zeit genug, um in dem Städtchen unsterblich zu werden. Bild: Rob Kieffer

Victor Hugo hat das luxemburgische Städtchen Vianden bekanntgemacht. In diesem Jahr dankt man es dem berühmten Besucher mit großen Jubiläumsfeierlichkeiten.

          9 Min.

          Die Our schießt in weißen, schaumigen Kaskaden über das alte Mühlenwehr. Am Ufer werfen Angler ihre Leinen aus. Entlang der mittelalterlichen Ringmauer mit ihren schalenförmigen Wehrtürmen begegnet man ers­ten Spaziergängern. An diesem Morgen hat die Sonne sich Zeit gelassen, ihre Strahlen sind nur langsam in das Flusstal des Städtchens Vianden vorgedrungen. Auf der alles überragenden Schlossburg schälen sich Zinnen und Wachtürme aus den letzten Nebelschwaden. Die Hügel des Éislek, wie die luxemburgischen Ausleger der Ardennen heißen, enthüllen ihre üppig bewaldeten Flanken.

          Ehe die ersten Touristen eintreffen, werden von den Sitzen des Sesselliftes, der der einzige im Land ist und zu einem vierhundertvierzig Meter hohen Felsbuckel mit Chalet im Alpenstil führt, noch rasch die Tautropfen weggewischt. Es ist eine Stimmung, die ganz nach dem Geschmack des berühmtesten Gastes von Vianden wäre.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Produkt vieler Hände: Der Corona-Impfstoff von BioNTech.

          Impfstoffe : BioNTechs unbekannte Helfer

          Corona überraschte uns alle – trotzdem wurde innerhalb weniger Monate ein Impfstoff entwickelt. Über die Mainzer Firma BioNTech ist vieles bekannt, doch solch eine Produktion braucht viele helfende Hände. Wer sind die unbekannten Unterstützer?