https://www.faz.net/-gxh-2i4k

Toskana : Urlaub in italienischen Klöstern

  • -Aktualisiert am

Jenseits der Stille im Klosterhof von La Verna Bild: H.W.Rodrian/srt

Himmlisch schlafen zu sündhaft niedrigen Preisen: Hinter mittelalterlichen Mauern öffnen sich in den Klöstern der Toskana Oasen der Stille.

          2 Min.

          Toskana - das sind nicht nur Chiantiwein, glänzende Marmorstatuen und Pinienduft. Italiens Traumlandschaft hat auch ihre stillen Seiten. Eine der schönsten ist die Berglandschaft des Casentino nördlich von Arezzo mit ihren tiefen Wäldern. Eine weite Kehre, und dann steht er plötzlich majestätisch da: Monte Penna, der Heilige Berg der Toskana, mit dem Kloster La Verna auf einem charakteristischem Felsabsturz. In der Kirche gibt es die Grotte zu bewundern, in der im 13. Jahrhnudert der heilige Franziskus wohnte. Die heutigen Mönche in ihren braunen Kutten erklären gern die schönsten Wanderwege. Darben muß niemand: Im Refettorio del Pellegrino tischen sie ein opulentes Touristenmenü zum günstigen Festpreis auf. Der Orden betreibt ein Gästehaus, die Foresteria del Convento. Die Vollpension dort kostet 78.000 Lire (knapp 80 Mark). Einschränkungen gegenüber gewöhnlichen Hotels: Bei Paaren legen die Mönche Wert auf einen Trauschein; und einen Nachtportier gibt es auch nicht - Punkt 20 Uhr ist Zapfenstreich (Tel. 0039/0575/534-210).

          Mitten in Florenz

          Um seine Lage beneidet das Kloster der Suore Oblate dell'Assunzione manch Luxushotel. Dom und Piazza Santa Croce liegen um die Ecke. Und doch ist der Backsteinbau an der Via Borgo Pinti eine Welt für sich. Wer würde hinter der schlichten Mauer und dem schweren Tor einen großen Garten voller zwitschernder Vögel vermuten, wer speist schon in dieser Preisklasse von 65 Mark fürs Einzelzimmer unter Wänden voller Orginalfresken? Die Schwestern geben sich weltoffen, haben auch unter den 35 Zimmern auch Doppel mit Privatbad und schließen erst um 24 Uhr (I-50100 Firenze, Borgo Pinti 15, Tel. 0039/055/2480582, Fax 2346291).

          Die Abbazia di Monte Oliveto Maggiore zeigt zypressengerahmte Idylle. Inmitten der postkartenschönen Hügel der Crete betreiben die Olivetanermönche in ihren charakteristischen weißen Kutten ein weit gerühmtes Restaurant und sind auch in anderen Sparten erfolgreich: als Buchrestauratoren und Olivenölbauern. Ihr Gästeflügel bietet Platz für 65 Besucher, das Doppelzimmer mit Bad ist ab unglaublichen 40.000 Lire (etwa 40 Mark) zu haben, auch Familien mit Kindern sind herzlich willkommen, Zapfenstreich ist um 23 Uhr. Die Region eignet sich für Wanderungen ebenso wie für Ausflüge nach Siena, Montalcino oder Pienza. Morgens, bevor die Busgruppen kommen, ist es im Kloster selbst am schönsten: im Kreuzgang mit den weltberühmten Freskenzyklen von Signorelli und Sodoma (I-53020 Chiusura (SI), Tel. 0039/0577/707611, 0039/0577/708670).

          Ein Hospiz in den Wäldern

          Die unzugänglichen Höhenzüge um Camaldoli östlich von Florenz sind wie geschaffen für Meditation. Auf 800 Meter Seehöhe duckt sich die Benediktinerabtei in eine dunkle Schlucht, schon hart an der Grenze zur Romagna. 30 Mönche laden hier bis zu 150 Gäste zu Exerzitien und Selbstbesinnung, im Frühjahr und Herbst auch zu spirituellen Wochenpackages ein, samt Vollpension zu 450 Mark. Die Fratres sind weltoffen, das Programm reicht vom Hebräisch-Sprachkurs bis zur Diskussionsrunde über die Rolle der Frau in der Bibel. Als eine Art Kreativ-Ferienclub sieht Gästehausmönch Padre Emilio seine Einrichtung trotzdem nicht: "Bei unseren Gästen steht das spirituelle Erlebnis im Vordergrund" (I-52010 Camaldoli, Tel. 0039/0575/556013, www.camaldoli.it).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Demokratin Nancy Pelosi gerät im Weißen Haus mit Präsident Donald Trump aneinander.

          Trump gegen Pelosi : Da oben ist was nicht in Ordnung

          Syrien, Ukraine – und die eigene Partei: Donald Trump kämpft an mehreren Fronten. Das geht an die Substanz des amerikanischen Präsidenten. Das zeigt auch der heftige Streit mit Nancy Pelosi. Unterdessen verschärft sich die Konfrontation mit dem Kongress.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.