Srebrenica: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Srebrenica

  2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Kriegsverbrechertribunal Mladic beim Gartenfest

Aufnahmen des mutmaßlichen bosnisch-serbischen Kriegsverbrechers Ratko Mladic belasten das Verhältnis zwischen Sarajevo und Belgrad. Serbiens Regierung sieht in den Videos keinen Beleg dafür, dass Mladic noch im Land ist. Mehr Von Michael Martens, Belgrad

17.06.2009, 13:02 Uhr | Politik

Bundestagswahl „Manchmal muss man den Knüppel heben“

Welch ein Leben: Bandarbeiter bei Opel, Revolutionär - und Deutschlands erster grüner Stadtkämmerer. Ein Gespräch mit Tom Koenigs, der nach Jahren als UN-Beauftragter in Guatemala, im Kosovo und in Afghanistan im Herbst in den Bundestag will. Mehr

04.05.2009, 23:10 Uhr | Politik

EU-Erweiterung Ungebetene Zaungäste

Die serbische Regierung will den Wählern durch eine beschleunigte Annäherung an die EU einen Leistungsnachweis erbringen. In Bosnien-Hercegovina und Albanien sieht es ähnlich aus - doch Brüssel bleibt zurückhaltend. Mehr Von Michael Martens, Belgrad

27.02.2009, 14:31 Uhr | Politik

None Die Widersprüchlichkeit der Wahrheit

Der medienwirksame Auftritt war genau ihre Sache. Sie war eigenwillig, impulsiv und unbeliebt, während der acht Jahre, die sie als Chefanklägerin des Kriegsverbrechertribunals in Den Haag agierte. Und wenn sie, in all diesen Jahren, ihre Bühne im Namen der Gerechtigkeit nutzte, dann verschmolz ihre Person ... Mehr

22.02.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

None In der Welt am Draht

Am Beginn des Buchs stehen zwei Karten: rechts eine Ansicht des überwiegenden Teils von Bosnien-Hercegovina und dessen Grenze zu Serbien, links noch einmal vergrößert jener Zipfel, der sich, dem Verlauf der Drina folgend, rund um Srebrenica in den serbischen Staat hineinschiebt. Hier erreichte der jugoslawische Krieg seinen Höhepunkt. Mehr

04.02.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Henryk M. Broder Hildegard von Bingen, Gott und ich

Selbst in Hildegard von Bingen findet er sich wieder: Henryk M. Broder, der in diesem Jahr den nach der Klosterfrau benannten Preis erhielt. Wir dokumentieren seine Dankesrede, die er Hildegards Sinn fürs Irdische, dem zynischen Sadisten Gott und dem unbeachteten Schicksal der Baha´i widmete. Mehr

16.09.2008, 12:43 Uhr | Feuilleton

Massaker von Srebrenica Gericht weist Klage gegen Niederlande ab

Die niederländische Regierung kann nicht für den Einsatz ihrer Blauhelmsoldaten während des Srebrenica-Massakers zur Rechenschaft gezogen werden. Eine entsprechende Schadensersatzklage von Überlebenden wies ein Gericht in Den Haag ab. Damals wurden 8000 Menschen getötet. Mehr

10.09.2008, 18:42 Uhr | Politik

Nach Karadzic-Verhaftung Nationalisten randalieren in Belgrad

Ausschreitungen in der serbischen Hauptstadt: Am Abend nach der Verhaftung Karadzic protestierten Anhänger des mutmaßlichen Kriegsverbrechers gewaltsam in Belgrads Fußgängerzone. Angesichts anhaltender nationalistischer Strömungen warnen Politiker vor einer zu raschen Aufnahme Serbiens in die Union. Mehr

23.07.2008, 12:22 Uhr | Politik

Nach Karadzic-Verhaftung Nationalisten randalieren in Belgrad

Ausschreitungen in der serbischen Hauptstadt: Am Abend nach der Verhaftung Karadzic randalieren Anhänger des mutmaßlichen Kriegsverbrechers in Belgrads Fußgängerzone. Angesichts anhaltender nationalistischer Strömungen warnen EU-Politiker vor einer zu raschen Aufnahme Serbiens in die Union. Mehr

23.07.2008, 09:08 Uhr | Politik

Karadzic-Festnahme Kriegsverbrecher arbeitete als Arzt

Nach jahrelanger Flucht ist der wegen Kriegsverbrechen angeklagte ehemalige bosnische Serbenführer Radovan Karadzic gefasst worden. Er hatte unter falscher Identität in Belgrad gelebt. Karadzic werde schon bald an das UN-Tribunal überstellt, heißt es in Belgrad. Mehr

22.07.2008, 19:03 Uhr | Politik

Karadzics Hauptstadt Ungern in Pale

Während des Bosnien-Krieges von Sarajevo hinauf zu fahren nach Pale war immer eine Lektion in Geschichte - in Zeitgeschichte wie in Menschengeschichte. 1992 machte Karadzic die unelegante Sommerfrische zur Hauptstadt seiner bosnisch-serbischen Republika Srpska. Mehr Von Matthias Rüb

22.07.2008, 17:49 Uhr | Politik

Wissenschaft und Praxis Wenn niemand mehr verantwortlich ist

Wer haftet, wenn die Vereinten Nationen Krieg führen? Wo endet die Verantwortlichkeit des Staates? Gerade hat ein Gericht in Den Haag über eine Klage von Hinterbliebenen des Massakers von Srebrenica gegen die UN entschieden. Mehr Von Reinhard Müller

22.07.2008, 16:10 Uhr | Politik

Bosnisch-serbische Kriegsverbrechen „Szenen aus der Hölle“

Jahrelang war Karadzic untergetaucht. Immer wieder gab es Berichte, dass er seine Verfolger an der Nase herumführte. Im Juli 2005 überraschte seine Frau die Öffentlichkeit mit dem Appell an ihren Mann, sich zu stellen - „um der Familie Willen“. Mehr

22.07.2008, 09:03 Uhr | Politik

Jahrestag von Srebrenica Exekution im Klassenzimmer

Dreizehn Jahre nach dem Massaker von Srebrenica sind die Hauptverantwortlichen, Ratko Mladić und Radovan Karadžić, noch immer auf freiem Fuß. Dabei ist das bisher gesammelte Beweismaterial mehr als imposant. Mehr Von Dunja Melčić

11.07.2008, 14:08 Uhr | Politik

13. Jahrestag des Massakers Tausende zum Gedenken in Srebrenica

Mehr als 300 Tote werden an diesem Freitag auf der Srebrenica-Gedenkstätte im ostbosnischen Potocari bestattet. Damit steigt die Zahl der begrabenen Opfer auf 3000, 5000 der 1995 Ermordeten warten noch auf Identifizierung. Mehr

11.07.2008, 13:46 Uhr | Politik

Unmut unter Serbiens Nachbarn Unerwünschte Annäherung Europas

Serbien zieht durch die Unterzeichnung des Abkommens mit der EU den Unmut seiner Nachbarn auf sich: Die proeuropäischen Eliten fühlen sich zurückgesetzt. In Serbien will Premier Kostunica prüfen, ob das Abkommen überhaupt verfassungsgemäß ist. Mehr Von Michael Martens, Belgrad

30.04.2008, 17:33 Uhr | Politik

Kriegsbilder Kinder zeichnen Ströme von Blut und Feuer

Es gibt einen Krieg, der seit Jahren währt und wenig Aufmerksamkeit erfährt. Denn es mangelt an Fotos und an Medienbegleitung. Die wohl authentischsten Bilder aus diesem Krieg haben Kinder gezeichnet. Mehr Von Karen Krüger

03.01.2008, 16:47 Uhr | Feuilleton

12 Jahre nach Srebrenica Als ich meinen Sohn zuletzt sah

Im bosnischen Srebrenica sucht man auch zwölf Jahre nach dem Fall der Schutzzone noch nach den Überresten von Opfern der Serben. Manchmal ist ein Finger alles, was gefunden wird. Die Wunden des Massakers sind noch immer allgegenwärtig. Mehr Von Karen Krüger, Srebrenica

25.10.2007, 09:01 Uhr | Feuilleton

Bundeswehr Eine Armee voller Grüner?

Noch immer sind nur wenige Grüne bei der Bundeswehr. Dabei hat sich die Partei der Pazifisten längst gewandelt: Wettrüsten, Friedensbewegung, Pazifismus - das sind auch bei ihnen Begriffe aus der Mottenkiste. Von Oliver Hoischen. Mehr Von Oliver Hoischen

08.10.2007, 16:50 Uhr | Politik

Sicherheit im 21. Jahrhundert Sicherheit zuerst

Das Schicksal Afghanistans wie das des Iraks zeigen, dass die Politik des Westens gegenüber diesen Ländern in hohem Maß von Illusionen und falschen Erwartungen ausging. Ein Perspektivenwechsel der westlichen Außenpolitik ist überfällig. Nicht „Demokratisierung“ sollte das erste Ziel sein, sondern Sicherheit - auch im Umgang mit Russland. Mehr Von Professor Amitai Etzioni

09.07.2007, 18:04 Uhr | Politik

Schwarz-Schillings Abschied Bosnischer Blockade-Tango

An diesem Samstag übergibt Christian Schwarz-Schilling sein Amt als Hoher Repräsentant der Staatengemeinschaft in Bosnien an seinen Nachfolger. Gegen die politische Stagnation im zerriebenen Dreivölkerstaat ist er nicht angekommen. Von Michael Martens. Mehr Von Michael Martens, Sarajevo

29.06.2007, 18:50 Uhr | Politik

Kriegsopfer Das bosnische Totenbuch

Nach fünf Jahren Forschung gibt es endlich genaue Zahlen über die Opfer des Bosnien-Krieges. Für die Region hat die Studie grundlegende Bedeutung, denn noch immer ist die politische Atmosphäre in dem Dreivölkerstaat vergiftet. Mehr Von Michael Martens

22.06.2007, 08:13 Uhr | Politik

Internationaler Gerichtshof Serbien vom Vorwurf des Völkermords freigesprochen

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat das Massaker in Srebrenica als Genozid bezeichnet. Der Staat Serbien könne trotz unterlassener Hilfe aber aber nicht dafür verantwortlich gemacht werden. Mehr

26.02.2007, 13:05 Uhr | Politik

Massaker von Srebrenica Unerwünschtes Stochern in alten Geschichten

Das Massaker von Srebrenica liegt mittlerweile knapp zwölf Jahre zurück. Griechische Freiwillige waren am Massenmord an mehr als 7000 männlichen Muslimen beteiligt - doch die Justiz interessiert sich nicht dafür. Mehr Von Michael Martens, Athen

04.01.2007, 15:53 Uhr | Politik

Kofi Annan Mahnen, klagen, fordern

Er kam aus dem Inneren der Vereinten Nationen - umkrempeln konnte er sie nicht: An Silvester scheidet UN-Generalsekretär Kofi Annan aus dem Amt. Ein echter Erfolg ist dem „weltlichen Papst“ nicht gelungen. Ein Porträt. Mehr Von Andreas Ross

28.12.2006, 20:27 Uhr | Politik
  2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z