Kaffeehaus: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Österreich Ethikunterricht statt Kaffeehaus

In Österreich haben Schüler, die Religion abwählen, künftig keine Freistunde mehr. In einem ersten Schritt werden jetzt 1300 Lehrer weitergebildet. Die ÖVP fordert unterdessen die tägliche Sportstunde. Mehr

10.03.2019, 11:03 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Kaffeehaus

1 2
   
Sortieren nach

Spanische Kaffeehäuser „Madrid hört auf, Madrid zu sein“

In der spanischen Hauptstadt kämpfen die traditionellen Kaffeehäuser ums Überleben. Währenddessen entsteht eine hippe Cafészene im Viertel Malasaña. Mehr Von Hans-Christian Rößler

06.06.2017, 00:53 Uhr | Gesellschaft

Alltag in Athen Es ist doch sowieso egal

Sechs Jahre Krise haben die Griechen mürbegemacht. Sie haben es satt, nicht zu wissen, wie es mit ihnen und ihrem Land weitergeht. Aber solange der Geldautomat noch Scheine ausspuckt, geht das Leben weiter. Und mancher sehnt den „Grexit“ herbei. Mehr Von Tobias Piller

04.04.2015, 21:55 Uhr | Wirtschaft

Österreich Lesbisches Paar wird aus Kaffeehaus geworfen

Erst küssten sich die beiden Frauen, dann mussten sie gehen: Ein lesbisches Paar wurde aus einem Wiener Kaffeehaus geworfen. In den sozialen Netzwerken formiert sich Protest. Die Lokalbetreiberin sieht sich im Recht. Mehr

12.01.2015, 15:21 Uhr | Gesellschaft

Satiriker Sonneborn „Klaut den Banken ihre Türme“

Weg mit Lebensversicherungen und Aktien. Ein paar hundert Wodka-Flaschen tun’s auch. Der Satiriker Martin Sonneborn gibt Anlagetipps, wagt eine Prognose zum Euro-Kurs und erklärt die Wirtschaftspolitik seiner Partei. Mehr

30.12.2013, 12:28 Uhr | Finanzen

Mainzer Einkaufsstraße Müßiggang am Steilhang

Wer die Geschäfte und Galerien an der Gaugass’ in Mainz aufsucht, sollte etwas Zeit mitbringen. Vinotheken, Kaffeehäuser und Tapas-Kneipen verlängern den Aufstieg. Mehr Von Markus Schug, Mainz

04.09.2013, 23:20 Uhr | Rhein-Main

Bachmann-Wettbewerb Klagenfurt darf nicht sterben

Am 3. Juli beginnt der Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt. Es könnte der letzte sein, denn der ORF will das Wettlesen nicht mehr ausrichten. Aber es darf nicht abgeschafft werden. Mehr Von Sandra Kegel

23.06.2013, 09:00 Uhr | Feuilleton

Auf einen Espresso Von Haaren und Kulturen

Konstatieren wir einmal, zum Zwecke der Diskussion im Kaffeehaus, dass Jürgen Fitschen und Anshu Jain angetreten sind, die Kultur in der Deutschen Bank zu verändern. Mehr Von Carsten Knop

19.04.2013, 18:00 Uhr | Wirtschaft

Pro und Contra Sollen wir zu Starbucks gehen?

In Europa laufen die Geschäfte der Kaffeekette Starbucks schlecht. „Warum eigentlich?“, fragen sich die Fans. „Ist doch klar“, sagen die Gegner. Kaum ein Kaffeehaus spaltet Deutschland so sehr wie Starbucks. Auch die Redaktion ist nicht einig. Ein Pro und Contra. Mehr Von Alfons Kaiser und Nadine Bös

02.11.2012, 14:02 Uhr | Wirtschaft

Festivalstimmung auf dem Bürgersteig Die Wiener Back-Guerrilla

Drei junge Frauen aus Vorarlberg verändern mit ihren süßen Pop-up-Küchlein das Sonntagnachmittagsgefühl der Stadt. Die Leckereien sind oft schon nach 20 Minuten ausverkauft. Mehr Von Sarah Engel, Wien

18.06.2012, 20:45 Uhr | Gesellschaft

Glosse Café Grantler

Die Klagen über den Niedergang der Kaffeehauskultur sind so alt wie das Kaffeehaus selbst. Einer der vituosesten Nörgler ist der Dramatiker Rolf Hochhuth. Mehr Von Oliver Jungen

08.02.2012, 16:30 Uhr | Reise

Wiener Kaffeehaus Wo die Zeit still steht

Das Wiesbadener Lokal „Maldaner“ ist das erste Original Wiener Kaffeehaus“ außerhalb von Wien. Das wurde am Mittwoch beurkundet. Mehr

05.10.2011, 22:10 Uhr | Rhein-Main

Starbucks-Chef Howard Schultz Politikerdresche aus dem Kaffeehaus

Howard Schultz ist bislang nicht als politischer Aktivist aufgefallen. Doch im Zuge des Hauens und Stechens zwischen Republikanern und Demokraten hat der Starbucks-Chef die Amerikaner nun zum Spendenboykott aufgerufen. Mehr Von Roland Lindner

18.08.2011, 16:13 Uhr | Wirtschaft

None Stürme in der Kaffeetasse

Ein Schriftsteller sitzt im Kaffeehaus und hört, wie am Nachbartisch sein Name fällt. Er spitzt die Ohren: Der Hass, mit dem man von ihm spricht, macht ihn schaudern. Was also tun? Hinübergehen und sich vorstellen - oder besser davonlaufen? Dafür entschied sich Max Frisch im "Café Odeon" am Zürcher Bellevue. Mehr

16.06.2011, 14:00 Uhr | Feuilleton

Leopold Hawelka Zum Hundertsten ein Jubiläumshäferl

Leopold Hawelka feiert an diesem Montag seinen 100. Geburtstag. Der Kaffehausbesitzer ist eine Institution. Wer sein Café nicht kennt, der war nicht in Wien. Mehr Von Reinhard Olt

11.04.2011, 09:30 Uhr | Gesellschaft

Spanien streitet über das Rauchverbot Böser Staat, guter Bürger

In Spanien hat das harsche Anti-Raucher-Gesetz der Regierung Zapatero nicht nur zu einigen Protesten, sondern auch zu tiefschürfenden Betrachtungen über den Menschen an sich geführt - vor allem über dessen Gängelung durch den Staat. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

14.01.2011, 08:37 Uhr | Feuilleton

Wiener Oper Stimmungslose Langeweile

Sieht aus wie auf der Probebühne: An der Wiener Staatsoper verschenkt Regisseur Jean-Louis Martinoty einen „Don Giovanni“ nach allen Regeln der Kunst - ein Abend wie ein langweiliger Nachmittag im Kaffeehaus. Mehr Von Dirk Schümer, Wien

20.12.2010, 13:28 Uhr | Feuilleton

None Die Wurzeln der Österreicher

Amerikas "Tea Party"-Bewegung besitzt eine wichtige geistige Wurzel im Wiener Kaffeehaus. Die meisten der wütenden Bürger, die derzeit mit der "Tea Party" gegen zu viel Staatseinfluss kämpfen, wissen das wohl gar nicht. Ihre Vordenker, vor allem der libertäre Abgeordnete Ron Paul und sein Sohn Rand ... Mehr

08.11.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Österreichische Schule Die Tea Party begann im Kaffeehaus

In Wiener Kaffeehäuser war es modern, Sozialist oder Nationalist zu sein. Auch Mises und Hayek begannen ihre intellektuelle Karriere als Sozialisten - und brachten den Liberalismus nach Amerika. Mit einem Spaziergang durch die „Austrian Economics“-Literatur. Mehr Von Rainer Hank

17.10.2010, 16:12 Uhr | Wirtschaft

None Rumsitzen und nachdenken

Kraus und Polgar, Kuh und Friedell - die großen Wiener Feuilletonisten sind längst tot, und mit ihnen haben sich auch das Debattenfeuer und der Pulverdampf der großen Fehden aus den Kaffeehäusern verzogen. Aber einer sitzt noch, unverrückbar wie ein Fels: Franz Schuh, geboren 1947 in Wien und nach ... Mehr

26.01.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Küsse aus der Finsternis

Zwei Jahre lang war der schwedische Fotograf Anders Petersen in den späten sechziger Jahren Stammgast im "Café Lehmitz", dem Namen zum Trotz keineswegs ein Kaffeehaus, sondern eine Stehbierhalle am Ende der Reeperbahn: nächtlicher Treffpunkt von Strichern und Prostituierten, Arbeitslosen und Alkoholikern, ... Mehr

22.01.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Flaute im Kaffeehaus Starbucks schließt 500 weitere Filialen

Die weltgrößte Kaffeehauskette leidet kräftig unter der Konjunkturflaute - und unter Wettbewerbern, die das Konzept zunehmend imitieren. Starbucks will nun in den Vereinigten Staaten 600 statt der bisher angekündigten 100 schlecht laufenden Filialen schließen. 12.000 Jobs stehen auf der Kippe. Mehr

02.07.2008, 11:50 Uhr | Wirtschaft

Im Kaffeehaus der verirrten Seelen

Das Gesicht des Durchschnittsmenschen ist ein blinder Spiegel: Niemand wird sich darin wiedererkennen können, teilt der vom belgischen Statistiker Adolphe Quételet 1835 so genannte "homme moyen" mit der menschlichen Natur doch nur die verwechselbaren Züge. Erst die Verzerrung scheint den Menschen auf unheimliche Weise mit sich selbst vertraut zu machen. Mehr

27.02.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Wintersport Alltagsflucht statt Abfahrtsrausch

Das Wetter macht dem alpinen Wintertourismus bislang einen Strich durch die Rechnung. Die milden Novemberwochen haben die Menschen eher in Kaffeehäuser und auf Ausflugsterrassen als in die Berge zu den Saisoneröffnungen der Skigebiete gelockt. Mehr Von Georg Weindl

06.12.2006, 17:40 Uhr | Reise

None So ißt die Hauptstadt

Hier tranken Bill Clinton und Arthur Miller ihren Kaffee, Schröder aß Schnitzel, Merkel nahm Tee, und Leute wie Karasek oder Wenders gehören längst zum Mobiliar: Grund genug für den Chef des jetzt schon legendären "Café Einstein Unter den Linden" in Berlin, das große Treiben dort in einem Buch festzuhalten.Von Peter Richter Fleischpflanzerln mit Wirsinggemüse und Kartoffelpüree. Mehr

18.11.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z