https://www.faz.net/aktuell/reise/staedteportraet-wuhan-am-jangtse-17275109.html

Wuhan am Jangtse : Und dazwischen regnet es

Der Hankou-Bahnhof ist einer der drei Hauptbahnhöfe Wuhans. Vor einem Jahr war er, wie die gesamte Stadt, 76 Tage lang geschlossen. Bild: Mauritius

Wuhan verbinden viele nur mit dem Ausbruch des Coronavirus. Dabei ist die alte Handelsstadt eigentlich die Stadt der Frühstücksnudeln, der Seen, der Studenten – und die Wiege des chinesischen Punk.

          7 Min.

          Wer nach Wuhan reist, muss nicht lange überlegen, womit der Tag beginnen soll. Die Stadt ist in ganz China bekannt für ihre Frühstückskultur. Als Wuhan im vergangenen Jahr wegen Corona 76 Tage lang von der Außenwelt abgeschnitten wurde, zeigten die Leute in anderen Teilen Chinas ihre Solidarität, indem sie im Internet ihre besten Wuhan-Rezepte teilten. Die berühmteste Spezialität sind die „Heißen trockenen Nudeln“ (Reganmian). Das sind alkalische Nudeln in Sesamsoße mit eingelegtem Gemüse.

          Friederike Böge
          Politische Korrespondentin für China, Nordkorea und die Mongolei.

          Nur viereinhalb Yuan, knapp 60 Eurocent, kostet das Gericht im Traditionslokal „Sanzhen Minsheng Tianshi­guan“. Angeblich ist der Laden im Stadtteil Hankou so beliebt, dass die Wohnungen in seiner Umgebung besonders gefragt sind. Gemütlich ist es hier allerdings gar nicht. Das Lokal erinnert eher an die Kantine eines Staatsunternehmens in den siebziger Jahren. Genauso wenig serviceorientiert sind auch die Frauen hinter der Theke, die den Kunden grußlos das Essen rüberschieben. Den Wuhanern gefällt das.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Sprachkurse
          Lernen Sie Französisch
          Sprachkurse
          Lernen Sie Spanisch
          Sprachkurse
          Lernen Sie Italienisch