https://www.faz.net/-gxh-3ee7

Sprachreisen : Sprachkurse in exotischen Ländern: Vokabeln pauken im Dschungel und am Palmenstrand

  • -Aktualisiert am

Bahamas: Was heißt „Traumstrand unter Palmen” auf Englisch? Bild: dpa

Urlaub auf den Bahamas, auf Guadeloupe, im Dschungel oder in Mexiko - wer träumt nicht davon? Wenn man so ganz nebenbei noch die Landessprache erlernen kann, umso besser!

          2 Min.

          Cuzco statt Cadiz, Bahamas statt Brighton: Immer häufiger offerieren die Sprachreisespezialisten Gelegenheit, Sprachkurse mit dem Urlaub in exotischen Ländern zu verbinden. So locken einige Länder Mittel- und Südamerikas zum Spanisch-Unterricht, Neuseeland, Australien und Südafrika machen Großbritannien Konkurrenz, und Kanada bietet Französisch-Schülern eine spannende Alternative zu Paris und der Côte d'Azur.

          Ein Grund für die wachsende Beliebtheit exotischer Sprachziele ist nicht zuletzt der Preis. "England ist derzeit vergleichsweise teuer", erklärt Klaus M. Vetter von Studiosus Reisen. "Das macht sich vor allem bei den Nebenkosten bemerkbar, die bei einem zwei- oder dreiwöchigen Kurs schnell ins Geld gehen."

          Preisvergleich lohnt

          Aber auch die Kursgebühren selbst lohnen einen Vergleich: So kostet bei Carl Duisberg Sprachreisen der Standardkurs Englisch mit 20 Wochenstunden in Chester in Mittelengland für zwei Wochen 995 Euro, in Kapstadt dagegen nur 785 Euro. Noch drastischer ist der Unterschied bei der Kombination aus Kleingruppe und Einzelstunde: Während in Chester dafür 1.460 Euro zu zahlen sind, kostet der zweiwöchige Kurs in Südafrika nur 1.015 Euro pro Person. Die Kosten für Flugtickets addieren sich in beiden Fällen noch hinzu. Hier einige Beispiele für Sprachkurse an exotischen Plätzen:

          Englisch lernen auf den Bahamas

          In Nassau stehen die Gebäude der vom Bildungsministerium der Bahamas anerkannten Sprachschule im noblen Viertel sowie in der Nähe der Strände und der Segelbootclubs. Im Einzelzimmer mit Selbstverpflegung kostet der Hauptkurs mit 20 Unterrichtsstunden pro Woche 1.188 Euro, mit Halbpension und Familienanschluss sind für zwei Wochen 1.345 Euro zu zahlen - allerdings wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass feste Tischzeiten in Familien nicht erwartet werden dürfen. Man nimmt sich seine Mahlzeiten, wenn man Hunger hat (Anbieter: Lisa! Sprachreisen).

          Französisch parlieren mit Meerblick auf Guadeloupe

          Auf der Karibikinsel liegt die Sprachschule nur 20 Meter vom Strand entfernt. Nach dem Unterricht locken zauberhafte Buchten und Korallenriffe. Wem das süße Nichtstun nicht genügt, der kann die Insel mit dem Fahrrad erkunden oder an einem der von der Schule angebotenen Freizeitkurse teilnehmen - Kochen, Tanzen oder Taekwondo stehen zur Wahl. Ein zweiwöchiger Kurs mit 20 Unterrichtsstunden pro Woche und Unterbringung bei einer Familie ist ab 965 Euro zu buchen, ein Intensivkurs mit 30 Lektionen kostet ab 1.115 Euro - jeweils ohne Flug (Anbieter: Lisa! Sprachreisen).

          Im Dschungel ins Sprachlabor

          Die Sprachschule liegt im Nationalpark Manuel Antonio an der Pazifikküste Costa Ricas, umgeben von unberührten Stränden. Die Gruppen umfassen je nach gebuchtem Kurs maximal fünf, bzw. acht Teilnehmer. Die Freizeit kann man mit Schwimmen, Schnorcheln und Delphinbeobachtung verbringen. Der Sprachkurs kostet für eine Woche 427 Euro, hinzu kommen 104 Euro für die Unterkunft bei Familien und die Flugkosten. Wer lieber im Hotel wohnt, der zahlt für eine Woche im Einzelzimmer 403 Euro (Anbieter: Carpe Diem Sprachreisen).

          Spanisch in Kleingruppen im Land der Azteken

          Die Schule befindet sich direkt im Zentrum der mexikanischen Stadt Cuernavaca. Gelernt wird in kleinen Gruppen von maximal acht Schülern, wahlweise mit oder ohne Einzelstunden; gewohnt wird bei mexikanischen Familien, die auch Frühstück und Mittagessen servieren. Inklusive Unterkunft mit Halbpension kostet der Minigruppenkurs für zwei Wochen 521 Euro, fünf weiter Einzelstunden kosten 64 Euro, das 10er-Paket 107 Euro.

          Nicht im Preis enthalten sind die Anreisekosten sowie die von der Schule über ein örtliches Reisebüro organisierten Programme: Dieses Freizeitangebot bietet diverse Stadtführungen, Marktbesuchte, Besichtigungen und Ausflüge, beispielsweise nach Acapulco (Anbieter: LAL Sprachreisen).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ferienzeit in Deutschland: Der Frankfurter Flughafen am 17.07.2021

          F.A.Z. Frühdenker : Corona-Testpflicht für alle Reisenden wohl ab 1. August

          Das Datum für eine erweiterte Testpflicht für Reisende steht, sagt Söder. Wird der Klimaschutz das zentrale Wahlkampfthema? Und im „Cum-Ex“-Skandal wird es wichtige Weichenstellungen geben. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Frühdenker.
          Unbedingt querlüften: Klassenzimmer in Düsseldorf

          Corona-Ansteckung : Was Sie über Aerosole wissen müssen

          Die Mehrheit der Deutschen kennt auch im zweiten Corona-Jahr nicht die Ansteckungsgefahr durch Aerosole. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat nun alle Fakten zusammengestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.