https://www.faz.net/-gxh-3py2

Spezial : Sonnige Herbsttage locken in die Berge

  • -Aktualisiert am

Gipfelstürmer werden belohnt Bild: SRT

Die heißen Sommertage sind vorüber. Nun beginnt die schönste Zeit, die Berge zu genießen - egal ob bei einem kurzen Abstecher oder einer ausgedehnten Tour.

          1 Min.

          Wozu sich jeder Haubenkoch manchmal schwer ins Zeug legen muss, das gelingt der Wirtin im Berggasthaus ganz leicht: Es schmeckt den Gästen vorzüglich. Genüsslich lehnen sie sich zurück, beißen ins Speckbrot, löffeln ihre Leberknödelsuppe und loben den Kaiserschmarren, den sie sich nach einer Wanderung redlich verdient haben. Mit Blick auf die umliegenden Gipfel und die Spielzeugwelt im Tal mundet alles wunderbar.

          In den Bergen sind Alltag, Stress und Hektik unendlich weit entfernt. Oft genügt schon ein kurzer Spaziergang in der Höhe zum totalen Abschalten. Den ambitionierten Wanderer locken hohe Gipfel, mehrtägige Touren von Hütte zu Hütte oder Fernwanderwege, bei denen er aus eigener Kraft beachtliche Distanzen zurücklegt und oftmals auf dem Weg Gelegenheit hat, seine Grenzen auszuloten.

          Entspannung oder Abenteuer

          Und mag es dabei die ein oder andere Blase am Fuß oder schmerzende Druckstellen vom Rucksack geben, so überwiegen im Endeffekt doch die positiven Erinnerungen an die Bewegung in einer gewaltigen Natur, bei der man Kraft tankt für den Alltag und den bevorstehenden Winter.

          Das Schöne dabei ist die Tatsache, dass Bergwandern etwas für jeden ist. Für Kinder wird die Natur - richtig vermittelt - zum spannenden Abenteuerspielplatz, in dem es unendlich viel zu entdecken und ganz nebenbei zu lernen gibt. Sportler finden in der Höhe anspruchsvolle Herausforderungen. Und wer es lieber langsam angeht, der kann bei geführten Touren und auf gut ausgebauten Wegen ohne viel Aufwand sein Naturerlebnis finden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Olaf Scholz : Ein Ungeliebter auf Erfolgskurs

          Jahrelang wollten die Parteilinken Olaf Scholz loswerden, die Kampagne lief planmäßig schlecht. Jetzt könnte er der SPD den Weg ins Kanzleramt ebnen. Und dann?
          Cathie Wood

          Star in der Finanzwelt : Grande Dame mit Kultstatus

          Cathie Wood ist zu einem Star der Investmentszene geworden und gilt als Anti-Warren-Buffet. Den Bitcoin sieht sie bei 500.000 Dollar, Tesla bei 6000. Doch auch sie hat sich schon geirrt.
          Urbanes Gärtnern auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

          Wege aus der Wohnungskrise : Bullerbü statt Babylon?

          Der grüne Traum vom innerstädtischen Blühstreifen begeistert die Wohlhabenden in Prenzlauer Berg. Was ist aber mit Marzahn oder Hellersdorf? Bei der Wahl, nicht nur in Berlin, geht es darum, wie wir wohnen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.