https://www.faz.net/aktuell/reise/
Die Piazza della Loggia mit dem gleichnamigen Palast.

Brescia : Schönheit rettet die Welt

Brescia, die zweitgrößte Stadt der Lombardei, ist eines der bedeutendsten Industriezentren Italiens – und eine Schatztruhe voller Kunst und Architektur. Doch darum hat sie noch nie viel Aufhebens gemacht.
Leben und Leben lassen: Das ist schon immer das Motto in der Universitätsstadt Leuven gewesen, in der sich die Ratsherren Paläste erbauten und die Studenten bis heute das akademische Viertel ausdehnen.

Leuven in Flandern : Frivolitäten im Bermudadreieck

Eine der ältesten Universitäten Europas ist in Leuven zuhause. Doch noch älter ist in der flämischen Stadt das Biergewerbe, das seinen jüngsten Aufschwung auch der feierfreudigen Studentenschaft verdankt.

Fotografie in Los Angeles : Alles so pastellen

Wer in Los Angeles spazieren geht, braucht dafür einen guten Grund: Janet Sternburg suchte Entsprechungen für ein zurückgewonnenes Leben.

Fremdenführer : Die Geheimnisse von Amsterdam

Die Hauptstadt der Niederlande steht für malerische Grachten und weltberühmte Museen. Doch was gibt es abseits der klassischen Ziele zu entdecken? Einheimische geben ihre besten Tipps preis.

Wahrzeichen der Schweiz : Die Geschichte des Matterhorns

Der höchste Berg der Schweiz lockt Touristen und Bergsteiger. Der Gipfel ist markant, aber gefährlich zu erklimmen. Auch die Erstbesteigung hat Todesopfer gekostet. Ihre Geschichte zeigt das Matterhorn Museum.

Wegen Omikron-Variante : Herber Rückschlag für Südafrikas Safari-Lodges

Nach anderthalb Jahren Pandemie-bedingter Zwangspause hatte Südafrikas Tourismusbranche auf eine Rückkehr internationaler Gäste gehofft – dann kam Omikron: Wegen der neuen Variante des Coronavirus steht das Land wieder auf der schwarzen Liste der Risikogebiete. Nicht nur für den Safari-Tourismus ist das ein herber Rückschlag.
Die Engadiner Landschaft kommt der gemeinen Vorstellung vom perfekten Bergidyll schon sehr nah.

Sparen im Urlaub : Dass die sich das leisten können

Salecina, ein selbstverwaltetes Ferienzentrum im Oberengadin, verwirklicht seit 50 Jahren die Utopie der Erholung für alle, in einer der schönsten Landschaften der Schweiz.
Viele Wege führen ans Meer: Die Frage ist nur, welcher der günstigste ist.

Sparen auf Reisen : Biete weniger!

Beim Hotelportal „Midnightdeal“ und dem Bezahlmodell „Pay as you wish“ können Kunden den Preis selbst bestimmen. Geschenkt gibt es dort aber nichts.

Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.

Seite 38/18

  • Deutschland : „Wir wollen die Bahn nicht abschaffen“

    Seit drei Jahren rollt eine Fernbus-Armada über Deutschlands Straßen. Immer häufiger sind die bunten Busse bis auf den letzten Platz besetzt. Wer fährt denn dann noch Bahn?
  • La vie en rose: Seit dem fünfzehnten Jahrhundert lebten und arbeiteten hier in Ittingen, abgeschieden von der Welt, Kartäusermönche.

    Schweiz : Kleine Ermutigung

    Aber auch ein Menetekel: In der Kartause Ittingen ist alles herrlich weit weg - die Schweiz, Europa und die Welt
  • Fotograf Wolfgang Volz : In Christos Mission

    Seine Bilder geben den Werken des Verpackungskünstlers Dauer: Der Fotograf Wolfgang Volz ist das Auge Christos – auch bei seinem neuen Projekt am Lago d’Iseo.
  • „Alle Farben dieser Welt“ lautete einst der Slogan eines Modeunternehmens. In den Hüttensiedlungen Südafrikas wird er auf ganz eigene Weise wahr.

    Südafrika : Der Tourist im Wellblech

    In den Townships von Südafrika leben Millionen von Menschen. Immer häufiger bekommen sie Besuch von Urlaubern, die allerdings oft selbst nicht wissen, was sie sich davon versprechen.
  • Italien : Mit der Vespa auf Sightseeing-Tour in Rom

    Rund zehn Millionen Touristen kommen jedes Jahr nach Rom. Die wohl stilechteste Möglichkeit, die italienische Hauptstadt zu erkunden: eine Führung mit der Vespa. vorbei an Colosseum und Trevi-Brunnen.
  • Den Eiffelturm kennt jedes Kind - wer die Franzosen sind, weiß noch immer niemand wirklich.

    Frankreich : In der Wiese liegt das Glück

    Umso gewagter geht es in den Großstädten zu. Besuche am Vortag der Fußballeuropameisterschaft bei unseren französischen Nachbarn, die sich ebenso für Schnecken wie für Hochgeschwindigkeitszüge begeistern können.
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Sprachkurse
Lernen Sie Französisch
Sprachkurse
Lernen Sie Spanisch
Sprachkurse
Lernen Sie Italienisch