https://www.faz.net/-gxh
„Diese griechischen Tempel sind überwältigend“m erfährt im Mai 1965 ein „Liebes Trauderl“ auf der Rückseite einer Ansichtskarte aus Paestum. Stimmt bis heute!

Erinnerungen an Süditalien : Das Wetter schön, das Essen gut

Hypothesen und Wirklichkeit: Ein süditalienischer Sehnsuchtsanfall führt zum Sammeln alter Ansichtskarten der Tempelruinen von Paestum – und auf eine Gedankenreise zurück dorthin.
Weiß auf schwarz: Die Streifen sollen die Feinde des Zebras verwirren.

Artenschutz durch Tourismus : Eine Alternative zur Serengeti?

Ruanda empfängt wieder Safari-Touristen. Im Akagera-Nationalpark sind sie allein in einer immer wilder werdenden Welt, die seit Jahren auch große Tiere anzieht. Ist das Schutzgebiet eine Alternative zur Serengeti?
Nur ein kleiner Ersatz für das Meer, aber besser als nichts: Die Madrider lieben ihren See im Retiro-Park.

Retiro-Park in Madrid : Held der Liebe, dein Lächeln ist ewig

Zum guten Rückzug: So nannten die Habsburger das Schloss, das dem Retiro in Madrid seinen Namen gab. Der wichtigste Rückzugsort für die Hauptstädter ist der Park heute mehr denn je.
Das phantastische Zerstörungswerk der Erdgeschichte: Felsformationen im Herzen von Gran Canaria bei Tejeda, das zu den schönsten Dörfern Spaniens zählt.

Gran Canaria : Die Flucht ins Leben

Gran Canaria ist ein sicheres Reiseziel. Das sagt sogar die Kanzlerin – und rät uns dringend davon ab hinzufahren. Wir haben es trotzdem getan – und können es nur wärmstens empfehlen.
Der Schweizer Hochseilartist Freddy Nock hat vor zwei Jahren gezeigt, was man mit der Zermatter Bergbahn alles machen kann, außer Skifahrer zu befördern.

Wintersport und Corona : Der Drahtseilakt

Dicht gedrängte Skifahrer am Fuß des Matterhorns, gähnende Leere auf den Pisten im übrigen Alpenraum. Was wird das für eine Wintersportsaison?

Island

Der reiche Mann und das Dorf am Ende der Welt

Island : Der reiche Mann und das Dorf am Ende der Welt

Das isländische Fischerdorf Siglufjörður war arm und reich und wieder arm, das Leben war mühselig und zugleich dekadent. Als die Heringe ausblieben, zogen die Menschen fort und der Ort zerfiel – bis der Unternehmer Róbert Guðfinnsson ein Vermögen investierte.

Bunt schimmert die Musikhalle

Island : Bunt schimmert die Musikhalle

Island hat sich zu einem beliebten Reiseziel entwickelt – vor allem wegen seiner Natur und weniger wegen der Hauptstadt Reykjavík. Dabei ist auch sie einen Trip wert.

Österreich

Globalisierter Schnee

Geschäftsmodell Wintersport : Globalisierter Schnee

Statt unabhängiger Bergbahnen kontrollieren zunehmend börsennotierte Konzerne den Wintersportmarkt. Stirbt damit die Vielfalt, oder sichert der Einstieg der Konzerne den Fortbestand der Branche in Zeiten des Klimawandels?

Südafrika

Papa kommt mit

Südafrika : Papa kommt mit

Obwohl er schwer dement ist, reist eine Tochter noch einmal mit dem Vater um den halben Globus – zum Glück!

China

Herbstflimmern

Getyourguide : Herbstflimmern

Getyourguide will touristische Aktivitäten ganz neu verkaufen. Wer die Plattform nutzt, soll Außergewöhnliches erleben. Aber jetzt muss das Unternehmen erst einmal Mitarbeiter entlassen.

Absage an die Zerstreuung

Sicher reisen : Absage an die Zerstreuung

Reisen in Zeiten des Coronavirus erscheint plötzlich überall auf der Welt fragwürdig. Das bekommt auch die Internationale Tourismusmesse in Berlin zu spüren.

Indonesien

Warte, bis es dunkel wird

Sarawak : Warte, bis es dunkel wird

Phantastische Tierwesen, und wo sie wirklich zu finden sind: In den Regenwäldern Borneos verstecken sich die schönsten Erfindungen der Natur. Eine Expedition in eine bedrohte Welt.

Drei Büffel für eine Braut

Flores, Indonesien : Drei Büffel für eine Braut

Archaisch, aber nicht hinter dem Mond: Die Ngada auf der indonesischen Insel Flores hüten ihre Traditionen, halten am Matriarchat fest und sorgen dafür, dass es ihre Toten schön bequem haben.

Ein Eiland ist geboren

Indonesien : Ein Eiland ist geboren

Gibt es diese einsamen Trauminseln noch, auf denen man allein mit der Natur ist und es doch an nichts fehlt? Eine Reise nach Bawah, zu den indonesischen Anambasinseln

Schweiz

Winter auf Bewährung

Skifahren und Corona : Winter auf Bewährung

Dieser Winter wird kein leichter für den Skisport. Hygienekonzepte gibt es, erkennbaren Willen zur Begrenzung der Besucherzahlen noch nicht. Warum die teuren Schweizer Skigebiete und die veralteten französischen Anlagen ganz vorne liegen könnten.