https://www.faz.net/-gxh-158b6

Terminal : www.klosterurlaub

Zufluchtsort in Krisenzeiten: die Kirche von Kloster Andechs. Bild: ddp

Im Angesicht der Monsterkrise geben wir heute radikale Ratschläge: ab ins Kloster, bis das Schlimmste vorbei ist. Was man dabei beachten muss und worin die christliche Gastfreundschaft genau besteht, lernt man auf der Website www.kloster-aktuell.de/kloster-urlaub.html.

          1 Min.

          Im Angesicht der Monsterkrise geben wir heute radikale Ratschläge: ab ins Kloster, bis das Schlimmste vorbei ist. Was man dabei beachten muss und worin die christliche Gastfreundschaft genau besteht, lernt man auf der Website www.kloster-aktuell.de/kloster-urlaub.html, die allerdings keine Adressen von Klöstern für einen temporären Unterschlupf nennt. Dasselbe gilt für das Portal der Katholischen Kirche in Deutschland (www.katholische-kirche.de/38.html). Dafür findet man auf der Homepage www.orden-online.de/linkverzeichnis/index.php?rubrik_id=7 eine schöne, lange Liste mit Urlaubsklöstern in Deutschland, Österreich und der Schweiz einschließlich Links. Die Auswahl ist riesig, man kann sich zum Beispiel bei den Arenberger Dominikanerinnen (www.kloster-arenberg.de) verstecken, den Göttweiger Benediktinern (www.stiftgoettweig.or.at), den Marienthaler Zisterzienserinnen (www.kloster-marienthal.de) oder in einem Kloster im Harz, das sich als "Treffpunkt östlicher und westlicher Heiltraditionen" vorstellt (www.wegdermitte.de). Statt ora et labora gibt es hier Yoga-Kurse und "Work and Study"-Programme bei biologisch-vegetarischer Kost.

          Jakob Strobel y Serra

          stellvertretender Leiter des Feuilletons.

          Eremit auf Zeit

          Unter anderem auf Klosterurlaub hat sich der Reiseveranstalter www.skr.de spezialisiert. Er bietet spirituelle Ferien in Rom, Kroatien, Mallorca, Lesbos oder Unkel am Rhein an. Auf dem Sinai kann man sich sogar als "Eremit auf Zeit" versuchen, was gar nicht so schlimm ist - "Bericht unserer Eremitin Frau U. Lucas von 2008: ,Jeden Tag das gleiche Ritual: Morgens 8 Uhr klickte mein Gartentörchen, und mein Hussein erschien mit einem freundlichen Gruß, machte Feuer und kochte mir Tee oder Kaffee, brachte frisches Fladenbrot und frühstückte mit mir. Dann haben wir Wünsche und Vorhaben für den Tag besprochen.'" Wer ein bisschen mehr Service braucht, kann sich in einem Augustinerkloster einnisten (www.hotel-augustiner-kloster.de). Wir lesen freudig: "Unsere Zimmer sind komfortabel eingerichtet mit klösterlichem Ambiente. Alle Zimmer haben Marmorbad mit begehbarer Regenwalddusche und verfügen über Minibar, Sat-TV, Telefon, kostenlosen High Speed Internetanschluss, Fön und auf Wunsch Bademantel." Gebucht, vielleicht merkt ja keiner die Trickserei.

          Weitere Themen

          Alles steht still

          Eine Welt ohne Reisen : Alles steht still

          Wann werden wir uns wieder bewegen? Wann werden wir uns wieder begegnen? Und wann darf ich endlich wieder in mein geliebtes Japan? Erfahrungen einer Reiseleiterin in Zeiten der Pandemie.

          Topmeldungen

          Astra-Zeneca ist Hersteller eines schon in mehreren Ländern zugelassenen Impfstoffs gegen Covid-19.

          Impfstoff-Hersteller : Chef von Astra-Zeneca weist Vorwürfe der EU zurück

          Die EU habe keinen Grund, über Lieferengpässe zu klagen, sagt Pascal Soriot. Brüssel habe erst spät unterschrieben, es gebe keine Pflicht für eine bestimme Menge. Meldungen, wonach der Astra-Zeneca-Impfstoff nicht bei Älteren wirke, bezeichnete er als „dummes Zeug“.
          Beamte der Bundespolizei kontrollieren am Frankfurter Flughafen Passagiere, die aus sogenannten Hochrisikoländern nach Deutschland kommen.

          Frankfurter Flughafen : Viele Passagiere ignorieren Corona-Regeln

          Unter den Heimkehrern am Frankfurter Flughafen ist die Zahl der Verstöße gegen die Corona-Regeln deutlich höher als gedacht. Da hilft es wenig, dass der Flughafenbetreiber Fraport das TÜV-Siegel „Sicher gegen Corona“ weiter führen darf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.