https://www.faz.net/-gxh-2n8r

Märkte : Arezzo: Ehrlich antik

  • -Aktualisiert am

Die Toskana von ihrer bekannten Seite Bild: laif

Auf der großen Piazza in der Altstadt Arezzos versammlen sich am ersten Wochenende im Monat noch echte Antiquitätenhändler. Ihr Ruf zieht Kunden aus weiter Ferne an.

          1 Min.

          Unter mittelalterlichen Kolonaden rund um die Piazza Grande haben sich Antiquitätenläden eingenistet wie Schwalben in die Bogenfriese des Doms. Wenn aber zum ersten Wochenende des Monats aus dem weiten Umland die Antikhändler und Trödler anreisen, wird der Platz zum größten Flohmarkt der Toskana.

          Natürlich reist man nach Arezzo wegen der sagenhaften Fresken des Renaissance-Malers Pierro dela Francesca, die die Aretinische Stadt seit dem Abschluss der Restaurierungsarbeiten an dem monumentalen Kirchenwerk im vergangenen Jahr geradezu zum Wallfahrtsort gemacht haben. Doch eilt auch dem Antikmarkt unter Kennern fast Weltruf voraus. So sieht man zu den Markttagen in der Stadt außerordentlich viele internationale Autokennzeichen.

          Renaissance reicht Barock die Hand

          Dass das kunstvolle Treiben zudem auf einer besonders eindrucksvollen, toskanischen Piazza stattfindet, erhöht nur noch den Genuss des Schauens und Begehrens. Denn da reicht die Renaissance dem Barock die zarte Hand. Lüsterschmuck, Tafelgeschirr, Spitzengeklöppeltes und Gemälde von Wildschweinjagden bis zu Freskenkopien versetzen die Sinne in Kaufrausch - bis mit dem Zwölferschlag vom Turm des Palazzo della Fraternitá die halbe Stadt in Bars und Tavernen verschwindet.

          Von der Terrasse des Restaurants La Lancia D´Oro gleich unter den Loggien Vasaris wirkt die Piazza nun fast verträumt. Das Murmeln um Pasta und Carne erfüllt die Bogengänge als mehrstimmiges Lob der an weingetränkten Ragouts, Pilz- und Kastaniengerichten reichen arretinischen Küche. In diesem Ambiente kann das Gelage so lange dauern, bis der Turm des Palazzo del Popolo Schlagschatten über die Piazza wirft. Die Fresken des Pierro della Francesca mit ihrem wundersamen Licht in der ersten Nachtszene kann man auch noch anderntags besichtigen.

          Weitere Themen

          Kletterparadies Kalymnos Video-Seite öffnen

          Sportlicher Trip an die Ägäis : Kletterparadies Kalymnos

          Kletterfans aus aller Welt treffen sich einmal im Jahr auf der griechischen Insel Kalymnos. An den spektakulären Felsformationen messen sie sich unter anderem im Deep Water Solo – dem freien Klettern über tiefem Wasser.

          Topmeldungen

          Der Berliner Senat hat sich beim Mietendeckel geeinigt.

          Geplanter Mietendeckel : So will Berlin Vermietern die Preise diktieren

          Der Berliner Senat will seinen umstrittenen Mietendeckel beschließen. Während ihn manche als „historisch“ loben, kündigen CDU und FDP bereits Klagen an. In anderen Städten wird die Entwicklung aufmerksam verfolgt.
          737-Max-Flugzeuge von Boeing stehen auf einem Gelände des Unternehmens in Seattle.

          Krise um 737 Max : Immer mehr schlechte Nachrichten für Boeing

          Es steht nicht gut, um den Flugzeugbauer Boeing: Der politische Druck rund um die Ermittlungen zu den beiden Abstürzen der 737-Max-Maschinen wird immer größer – und nun verliert das Unternehmen auch an der Börse immer mehr an Wert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.