https://www.faz.net/-gxh-9v5e7

Kreuzfahrt durch die Antarktis : Im Clubsessel die Wale zählen

Hurtigruten-Kreuzfahrer schauen auf Eisberge und immer mehr auch auf die Ökobilanz: Die MS Roald Amundsen in der Antarktis. Bild: Freddy Langer

Mit der MS Roald Amundsen übt Hurtigruten den Spagat zwischen Komfort und Expedition. Unterwegs ist das neue Flaggschiff der Reederei dort, wo die Sonne nicht untergeht und das Eis ein Moment von Ewigkeit verspricht.

          5 Min.

          Es war ein dumpfer Schlag, als der Eisblock gegen die Stahlwand der MS Roald Amundsen krachte. Dann zerbrach er in tausend Stücke, die wie ein Regenschauer aus Splittern ins Meer hinunterrieselten. „Fürs Eis wurdest du gebaut, im Eis sollst du die meiste Zeit deines Lebens verbringen, und im Eis sollst du dich bewähren.“

          Freddy Langer

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das „Reiseblatt“.

          Mit diesen Worten hatte Roald Amundsen im Juni des Jahres 1917 sein Expeditionsschiff Maud getauft. Nun wurde die Formel noch einmal gewählt, für die aufwendig im Eis des tiefen Südens zelebrierte Taufe des jüngsten Schiffes der Reederei Hurtigruten, das nach ebendiesem Forscher und Abenteurer benannt ist. Und wie vor gut hundert Jahren zerschellte auch diesmal keine Champagnerflasche am Bug, sondern ein Eisbrocken, aufgehängt an einem gespannten Seil, eine rote Schleife drumherum gebunden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Großprojekt in Brandenburg : Der Aufstand im Tesla-Wald

          Erst stoppen Umweltschützer die Rodungsarbeiten, dann klettern Kapitalismuskritiker auf die Bäume: Sind Großprojekte wie die Tesla-Fabrik in Deutschland überhaupt noch machbar?