https://www.faz.net/-gxh-zrci

Internet-Tipps : www.parksundgärten

Parkszenerie, hier im Englischen Garten in München Bild: picture-alliance/ dpa/dpaweb

Hunderte Parks und Gärten und wahre Pretiosen, die sich passionierten Gärtnern und Gartenbesuchern verdanken - und der schönste und üppigste Garten im Internet verbirgt sich hinter einer ganz unscheinbaren Adresse.

          Eine chinesische Weisheit: „Wer einen Tag lang glücklich sein will, der betrinke sich. Wer einen Monat lang glücklich sein will, der schlachte ein Schwein und esse es auf. Wer ein Jahr glücklich sein will, der heirate. Wer ein Leben lang glücklich sein will, der werde Gärtner.“ Welche Pretiosen das Gärtnerglück hervorbringt, kann man im Internet bestaunen.

          Jakob Strobel y Serra

          stellvertretender Leiter des Feuilletons.

          Dort findet man Hunderte öffentlich zugänglicher Parks und Gärten, die allerdings nicht auf einer Webpage gebündelt, sondern weit verstreut sind auf der großen virtuellen Wiese. Da zum Beispiel das deutsche Tourismusamt (www.deutschland-tourismus.de) nur eine kleine Auswahl an Gärten zwischen Ostsee und Alpen zusammengestellt hat, muss man die übrigen auf den Seiten der örtlichen Tourismusinformationen suchen, sei es in Sachsen-Anhalt (www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de), Mecklenburg-Vorpommern (www.auf-nach-mv.de), Niedersachsen (www.reiseland-niedersachsen.de), Berlin (www.spsg.de), Köln (www.koelntourismus.de) oder Hamburg (www.hamburg.de). Recht bescheiden ist auch die Auswahl bei www.historischegaerten.de.

          Mit dem Reiseveranstalter Richtung Garten Eden

          Einfacher ist es, sich seinen Gartenbesuch von einem der vielen spezialisierten Reiseveranstalter organisieren zu lassen. Manche haben Länderschwerpunkte wie England (www.gartenreisen-laade.de), andere auch Marokko, Japan und Südafrika im Programm (www.baur-gartenreisen.de), wieder andere kennen sich in ganz Europa einschließlich der Inseln Mallorca, Madeira und Jersey aus (www.seick.com) oder folgen gärtnernd den Spuren von Shakespeare und Andersen (www.uk-gartenreisen.de).

          Der schönste und üppigste Garten im Internet verbirgt sich hinter der belanglos klingenden Adresse www.gartenlinksammlung.de und ihrer Schwesterseite www.garten-literatur.de - ein Garten Eden mit zweitausend thematisch geordneten Links, gehegt von einem gartenbegeisterten und bestimmt sehr glücklichen Ehepaar. Hier findet man alles: Gartenforen, Gartenblogs, Gartenbücher, Gartenküche, Gartenreisen, Gartengedichte, Gartenpoesiealbumverse - und natürlich auch Gartenweisheiten für den lebenslangen Gärtner: „Dornen und Disteln stechen sehr/böse Zungen noch viel mehr.“

          Weitere Themen

          Am Ende der Straße

          Bei den Cree in Kanada : Am Ende der Straße

          Eeyou Istchee ist das Land der Cree-Indianer. Die Region liegt im Norden von Quebec, sie ist größer als Deutschland, nur 18.000 Menschen leben hier: Eine Reise an die Gestade der James Bay.

          Das fragile Paradies Video-Seite öffnen

          Malediven : Das fragile Paradies

          Die Malediven liegen mitten im Indischen Ozean – und bekommen die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren wie kaum ein Land sonst.

          Topmeldungen

          Neue Prognosen : Wird die Pkw-Maut zum Minusgeschäft?

          Interne Zahlen aus dem Verkehrsministerium zeigen: Aus den erhofften 500 Millionen Euro wird wohl nichts – schuld sind Veränderungen in der Fahrzeugflotte. Die Grünen geißeln das Lieblingsvorhaben von Verkehrsminister Scheuer als „ teures und sinnloses Stammtischprojekt“.
          Die Große Koalition erzielt in der Nacht auf Montag einen Kompromiss bei der Grundsteuer (Archivbild von Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD)).

          Große Koalition : Union und SPD einigen sich bei Grundsteuer

          Schon beim ersten Koalitionsausschuss mit neuer Besetzung erzielt die Bundesregierung einen Kompromiss. Ist das Ausdruck einer neuen Handlungsfähigkeit? Etliche Streitpunkte können jedenfalls nicht gelöst werden.
          Suchen nach Kraft und Mut: Anne Will diskutiert mit ihren Gästen (hier Franziska Giffey und Volker Bouffier) den Zustand der Großen Koalition.

          TV-Kritik „Anne Will“ : Kein Mut in Sicht

          Deutschland driftet auseinander: Im Westen wird das Land grün, im Osten blau. Bei Anne Will geht es darum, ob die Bundesregierung noch den Willen und die Kraft hat, mit überzeugender Politik zu antworten. Das Ergebnis der Debatte ist ernüchternd.

          Rückkehr nach Dortmund? : Hummels passt ins BVB-Konzept

          Es wäre ein wahrer Transfercoup: Gleich aus zwei Gründen aber würde ein Wechsel von Mats Hummels zur Borussia Sinn ergeben. Und eigentlich spräche einer dagegen – oder nicht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.