https://www.faz.net/-gxh-9a6r1

Emirate mit Kindern : Wasserwahnsinn in der Wüste

  • -Aktualisiert am

Im Wasserpark „Aquaventure“ mit seinem schier undurchdringlichen Gewirr an Rutschen, Kanälen, Pools und anderen Feuchtgebieten ist der Überblick schnell verloren. Bild: Picture-Alliance

In den arabischen Emiraten werden Kinder mit Spaßwelten der Superlative beglückt. Wer sucht, findet auch ruhige Ecken.

          6 Min.

          Wir erklimmen die Stufen des „Turm des Poseidon“. Der Vater nicht ganz schwindelfrei, der Sohn etwas zögerlich. Vielleicht hätte man Verdacht schöpfen sollen, wenn Wasserrutschen als „Aquaconda“ und „Zoomerango“ betitelt werden. Der Blick auf die im Wüstendunst flirrende Silhouette von Dubai ist von hier oben großartig, der Sechsjährige strebt aber nun doch zügig in Richtung „Zoomerango“. Poseidons irdischer Handlanger unten an der Pforte hatte eine Ausnahme gemacht: Unter einer Körpergröße von einem Meter zwanzig, die der Sechsjährige haarscharf unterbot, gibt es keinen Zutritt. Eigentlich.

          Nun sitzen wir in einem kreisrunden, planschbeckengroßen Reifen mit Festhaltevorrichtungen für bis zu acht Personen. Gemächlich schippern wir durch die Röhre, werden sanft in Sicherheit gewiegt. Doch plötzlich ist die Rutsche fort, weg, verschwunden. Sie klappt jäh nach unten, wir rauschen in die Tiefe, mutieren zum Gummigeschoss, werden den Gegenhang hinaufkatapultiert, halten an der höchsten Stelle kurz inne, um nach einer weiteren wilden Abfahrt in einem Becken eingebremst zu werden. Es ist dabei interessant zu beobachten, wie die in einem Reifen vereinten verschiedenen Kulturen auf solch eine vergnügliche Extremsituation reagieren. Die Inder glucksen, die Chinesen giggeln, und die Araber wahren betont die Contenance. Auch in der „Aquaconda“ mischt sich Gischt mit Adrenalin, und die Passagiere werden als im Reifen triefende Torpedos durch eine haushohe Halfpipe gejagt. „Nicht nochmal, okay?“, fragt der Sechsjährige. Ist dem Vater sehr recht.

          Legoland ist nur ein Teil des großflächigen Dubai Parks mit seinen Themenwelten – aber ein Ausflug dorthin füllt mindestens einen Urlaubstag.
          Legoland ist nur ein Teil des großflächigen Dubai Parks mit seinen Themenwelten – aber ein Ausflug dorthin füllt mindestens einen Urlaubstag. : Bild: Picture-Alliance

          Der Wasserpark „Aquaventure“, an der Spitze der vor Dubai aufgeschütteten Palme gelegen, begeistert und überfordert zugleich. In diesem schier undurchdringlichen Gewirr an Rutschen, Kanälen, Pools und anderen Feuchtgebieten ist der Überblick schnell verloren. Und die Kinder geraten in einen Zustand rauschhaften Staunens. Das „Aquaventure“ hat mit einem städtischen Spaßbad so viel zu tun wie der Putzerfisch mit dem Pottwal. Das beginnt mit dem happigen Eintrittspreis und endet mit den immensen Möglichkeiten auf dem Areal, die auch das – extra teure – Planschen mit Delphinen oder Seelöwen beinhalten. Unser Dreijähriger bekommt nicht genug von einer aus Elternsicht überschaubaren, weil von einem halben Dutzend Lifeguards bewachten Halligalli-Flachwasserwelt mit quietschbunten Rutschen und Fontänen. Bei den spektakulärsten Attraktionen des Wasserparks braucht es indes ein Maß an Unerschrockenheit, die wohl erst Kinder von etwa zwölf Jahren an aufbringen. Wie zum Beispiel beim „Leap of Faith“. Da wird einem der Boden unter den nackten Füßen weggezogen und vorgegaukelt, man rausche in ein Becken mit echten Haien und Rochen.

          Generalstabsmäßig orchestriertes Kindervergnügen

          Es fällt auf, wie viel Personal den Wasserspaß flankiert. Allein entlang des Kanals mit seinem hüfttiefen Wasser, auf dem man in Einpersonenreifen schippert, steht alle paar Meter ein Lifeguard bereit – nur echt mit roter Rettungsboje. All die Inder, Filipinos und Afrikaner, die in Dubai schuften und Geld heimschicken, sind das Rückgrat dieser aus dem Sand gestampften Megacity.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.