https://www.faz.net/-gxh-oivb

Finnland : Neuer SMS-Service alarmiert Lappland-Touristen bei Nordlicht

  • Aktualisiert am

Naturschauspiel in sehr kaltem Ambiente Bild: AP

Urlauber in Lappland werden künftig per Kurznachricht auf ihrem Mobiltelefon alarmiert, damit ihnen keines der spektakulären Polarlichter in der nordfinnischen Provinz entgeht.

          1 Min.

          Urlauber in Lappland werden künftig per Kurznachricht auf ihrem Mobiltelefon alarmiert, damit ihnen keines der spektakulären Polarlichter in der nordfinnischen Provinz entgeht. Während die Touristen bisher stundenlang nachts bei eisigen Temperaturen im Freien ausharren mußten, um das Himmelsphänomen nicht zu verpassen, werden sie jetzt automatisch per SMS informiert. Bei dem am Donnerstag gestarteten neuen System werden die Nordlichter von Photozellen registriert. Ein angeschlossener Computer schickt automatisch eine SMS-Nachricht an die Abonnenten des Polarlicht-Dienstes, sagte Ari Kortesalmi vom Aurora Borealis Technology Center in der Provinzhauptstadt Rovaniemi.

          Der Dienst kostet fünf Euro pro Tag oder 14 Euro für eine Woche. Bisher ist der Empfang nur mit GMS-fähigen Handys möglich, Urlauber mit anderen Systemen können sich in ihren Hotels in Rovaniemi finnische Geräte mieten. Jährlich reisen rund eine halbe Million Touristen in die Region, viele von ihnen auch wegen des Polarlichts. Das Himmelsphänomen entsteht durch elektrisch geladene Sonnenteilchen in der Atmosphäre und ist vor allem in der Nähe der Pole in klaren Winternächten zu sehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trump und Biden am Dienstag bei der ersten Fernsehdebatte.

          Präsidentenwahlkampf : Trump und die „Proud Boys“

          Donald Trump hatte gehofft, die erste Fernsehdebatte werde die Wende im Präsidentenwahlkampf bringen. Doch sein Auftreten hat das Gegenteil bewirkt – ebenso wie seine Äußerungen zu den „Proud Boys“.

          Trump gegen Biden : So reagiert das Netz auf den Schlagabtausch

          Das erste Fernsehduell zwischen Präsident Trump und seinem Herausforderer sorgt auch in den sozialen Medien für jede Menge Reaktionen. Viele sind ähnlich hitzig wie die Debatte selbst. Andere Twitter-Nutzer werden kreativ.
          Rupert Stadler sitzt in München im Gerichtssaal.

          Früherer Audi-Chef : Mit der S-Klasse zum Gericht

          Rupert Stadler hat eine neue Rolle: Er muss sich im Diesel-Prozess verantworten. Früher, in seiner Rolle als Vorstandschef der prestigeträchtigen VW-Marke Audi, fand er mehr Gefallen an öffentlichen Auftritten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.