https://www.faz.net/-gxh-2g82

Dubai : Shop until you drop

  • -Aktualisiert am

Gewürze kaufen Bild: dpa

In Dubai einkaufen ist traumhaft: riesige Auswahl, steuerfrei. Daher auch Dubais Spitzname: To buy.

          „Shop until you drop“ - Shoppen bis zum Umfallen - der Einkaufsmarathon durch die Shopping-Malls. Nicht umsonst hat Dubai den Spitznamen „To Buy“. Das Shopping-Taxi fährt kaufwillige Touristen von einer Mall in die nächste, solange, bis die Kreditkarte das Konto leergesaugt hat. Cash-Automaten liefern Dirhams per EC-Karte. Dabei sind die Preise etwas niedriger als in Deutschland.

          Designerläden in riesigen Shopping-Malls

          Die Einkaufscenter unterscheiden sich nicht nur nach Größe. Andere Kriterien sind: Welches hat den schönsten Wasserfall und welche Designer-Läden sind vertreten. Die Antwort auf zweitere Frage ist meistens lang. Teppiche sind zertifiziert und garantiert nicht von Kinderhand geknüpft - Inscha´Allah - so Allah will. Und das alles ist auch noch steuerfrei.

          Handeln in den Souks

          Neben unzähligen Einkaufscentern gibt es die Souks, das sind Märkte, in denen zum Beispiel nur Gold, nur Gewürze oder nur Kleidung angeboten wird. Ähnlich einem Bazar gibt es hier Geschäfte und Straßenhändler. Im Gold-Souk gibt es 300 Goldgeschäfte, in denen Händler fröhlich handelnd ihre Waren feilbieten und die Kunden umwerben. In dieser Atmosphäre kann es durchaus eine halbe Stunde dauern, sich nur nach dem Preis für ein Paar Ohrringe zu erkundigen. Handeln muss ein Käufer in Dubai, das wird von ihm erwartet. Wenn er nach einem Handel jedoch das Geschäft ablehnt, erwarten ihn böse Blicke.

          Weitere Themen

          Die lebenswerteste Stadt der Welt Video-Seite öffnen

          Wien : Die lebenswerteste Stadt der Welt

          Die österreichische Hauptstadt konnte sich durchsetzen und belegte vor Melbourne den ersten Platz. Eine Einwohnerin erklärt im Video, was die Stadt besonders macht und warum der erste Platz verdient ist.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson vergleicht sich selbst mit dem „unglaublichen Hulk“, der sich aus seinen Fesseln befreit.

          Brexit um jeden Preis : Der wütende Hulk

          Großbritannien werde sich aus seinen „Fesseln“ befreien wie die ultra-starke Comicfigur, wenn es bis 31. Oktober keinen Brexit-Deal gebe, erklärt Johnson. Auch gegen die Anordnung des Parlaments. Vor neuen Gesprächen mit der EU zeigt er sich dennoch „sehr zuversichtlich.“
          Aktivisten der Gruppierung „Extinction Rebellion“ schütten während der Hamburg Cruise Days eine rote Flüssigkeit, die Blut darstellen soll, auf die Treppen.

          Weltweite Klimademonstrationen : Nach dem Protest ist vor dem Protest

          Aktivisten planen einen weltweiten „Klimastreik“, in Deutschland soll in Hunderten Städten demonstriert werden. Die Gruppe „Extinction Rebellion“ will mit Mitteln des zivilen Ungehorsams auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam machen.
          Joachim Wundrak im Jahr 2014 neben der damaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

          AfD-Mitgliedschaft : Wie ein General nach rechts abbog

          Joachim Wundrak war im Führungsstab der Bundeswehr und CDU-Mitglied. Inzwischen zetert er gegen Merkel und Europa. Von Rechtsextremisten in der AfD will er nichts wissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.