https://www.faz.net/-gxh-36zh

Berlin : Versteckte Ecken in Prenzlauer Berg

  • -Aktualisiert am

Im Prater wird dem Auge etwas geboten Bild: Dirk Hasskarl/images.de

Die Kastanienallee hält einen wunderschönen Biergarten, All-you-can eat für drei Euro, Absinth-Abende und erotische Literaturlesungen für ihre Gäste bereit - garantiert touristenfrei.

          Während die meisten Berlinbesucher im Stadtteil Prenzlauer Berg nur die Gegend um den Kollwitzplatz erkunden, werden die nun einen Steinwurf entfernt liegenden Kneipen am Helmholtzplatz und der Lychener Straße vor allem von Einheimischen besucht.

          Dasselbe gilt für die Kastanienallee, die mit lautem Verkehrslärm auf den ersten Blick gar keinen so einladenden Eindruck macht. Der "Prater" ist wegen seines schönen Biergartens besonders im Sommer beliebt. Im gemütlichen Restaurant kann man sich mit Hausmannskost vor einem Besuch der "Volksbühne im Prater" stärken. Auch wenn der Name zunächst anderes vermuten lässt, wird hier Experimentaltheater auf höchstem Niveau gespielt.

          Jeder Tag ist ein Sonntag im August

          Auf der gegenüberliegenden Straßenseite lädt "An einem Sonntag im August" zum Besuch. In dem Lokal mit dem langen Namen wird ganztags ein Buffet für drei Euro pro Person geboten. Kulinarische Highlights darf man für diesen Preis natürlich nicht erwarten, aber wer sich für wenig Geld in gemütlicher Umgebung satt essen will, der ist hier richtig. Am Mittwoch lädt man zum Absinth-Abend, und donnerstags finden regelmäßig ab 21.30 Uhr erotische Lesungen statt.

          Abseits vom Touristenstrom

          Eine Institution ist das "Schwarz-Sauer". Besucher legen am besten ein intellektuell wirkendes Buch auf den Tisch, denn im Schwarz-Sauer verkehrt vom Studenten bis zum Biertischphilosophen die geistige Elite des Kiezes - oder die, die sich dafür halten. Immer noch zuwenig Kneipen? Dann ab in die Oderberger Straße oder weiter bis zum Zionskirchplatz - hier finden sich genügend weitere Ziele für einen nächtlichen Streifzug durch Berlins Mitte - und alle garantiert touristenfrei.

          Weitere Themen

          Die lebenswerteste Stadt der Welt Video-Seite öffnen

          Wien : Die lebenswerteste Stadt der Welt

          Die österreichische Hauptstadt konnte sich durchsetzen und belegte vor Melbourne den ersten Platz. Eine Einwohnerin erklärt im Video, was die Stadt besonders macht und warum der erste Platz verdient ist.

          Topmeldungen

          Brexit-Debatte : Schottland droht mit neuem Unabhängigkeitsreferendum

          Die schottische Ministerpräsidentin Sturgeon hat ein Unabhängigkeitsreferendum für das kommende Jahr angekündigt, sollte es zu einem No-Deal-Brexit kommen. EU-Kommissionspräsident Juncker will konkrete schriftliche Vorschläge von Premierminister Johnson.

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.
          Hefte raus, wir schreiben Abitur: Gymnasium im oberbayerischen Kirchseeon

          Bildungspolitik : Das Abi ist ungerecht

          Jedes Land hat seine eigenen Aufgaben für die Prüfungen. Aber für alle Schüler gilt an der Uni der gleiche NC. Da muss sich was ändern.

          Kabinettsbeschluss : Mietspiegel soll neu berechnet werden

          117 Millionen Euro sollen Mieter durch diesen Kabinettsbeschluss sparen. Ob das so kommt, ist aber ungewiss – der Mieterbund hält die Maßnahme für nicht ausreichend. Mietern schaden könnte auch noch etwas anderes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.