https://www.faz.net/-gpc-9rl0c

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Protokoll des Telefonats : Was Trump und Selenskyj besprachen

  • Aktualisiert am

Wolodymyr Selenskyj (rechts), Präsident der Ukraine, bei der 74. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York. Bild: dpa

Hat Donald Trump den ukrainischen Präsidenten dazu gebracht, rechtlich gegen Trumps politischen Gegner vorzugehen? In seinem Telefonat mit Wolodymyr Selenskyj fällt Joe Bidens Name mehrmals. Das Protokoll des Gesprächs.

          2 Min.

          Trump: Ich hätte gerne, dass Sie uns einen Gefallen tun, weil unser Land viel durchmachen musste, und die Ukraine weiß viel darüber. Ich hätte gerne, dass Sie herausfinden, was bei dieser ganzen Situation mit der Ukraine passiert ist. (...) Ich hätte gerne, dass der Justizminister Sie anruft oder Ihre Leute, und ich möchte, dass Sie der Sache auf den Grund gehen. Wie Sie gestern gesehen haben, hat der ganze Unsinn mit einer sehr schlechten Leistung eines Mannes namens Robert Mueller geendet, eine inkompetente Leistung, aber es wird gesagt, viel davon habe mit der Ukraine angefangen. Was immer Sie tun können, es ist sehr wichtig, dass Sie es tun, falls das möglich ist.

          Selenskyj: Ja, das und alles, was Sie vorher gesagt haben, ist mir sehr wichtig. Für mich als Präsidenten ist es sehr wichtig, dass wir für jede zukünftige Kooperation offen sind. (...) Ich werde Ihnen persönlich sagen, dass einer meiner Assistenten erst kürzlich mit Herrn Giuliani gesprochen hat, und wir hoffen sehr, dass es Herrn Giuliani möglich sein wird, in die Ukraine zu reisen, und wir werden uns treffen, wenn er in die Ukraine kommt. Ich wollte Ihnen einmal mehr versichern, dass Sie nichts als Freunde bei uns haben. (...) Ich will Ihnen außerdem sagen, dass wir Freunde sind. Wir sind gute Freunde, und Sie, Herr Präsident, haben Freunde in unserem Land, so dass wir unsere strategische Partnerschaft fortsetzen können. Ich plane auch, mich mit großartigen Leuten zu umgeben, und zusätzlich zu den Ermittlungen garantiere ich als Präsident der Ukraine, dass alle Untersuchungen offen und aufrichtig durchgeführt werden. Das kann ich Ihnen versichern.

          „Ich wollte Ihnen von dem Staatsanwalt erzählen“

          Trump: Gut, denn ich habe gehört, dass Sie einen Staatsanwalt haben, der sehr gut ist und aus dem Verkehr gezogen wurde, das ist wirklich unfair. Viele Leute sprechen darüber, wie Ihr sehr guter Staatsanwalt aus dem Verkehr gezogen wurde und sehr schlechte Leute daran beteiligt waren. Herr Giuliani ist ein hochrespektierter Mann. Er war Bürgermeister von New York City, ein toller Bürgermeister, und ich möchte, dass er Sie anruft. Ich werde ihn bitten, Sie gemeinsam mit dem Generalstaatsanwalt anzurufen. Rudy weiß sehr gut, was vor sich geht, und er ist ein sehr fähiger Mann. Wenn Sie mit ihm sprechen könnten, wäre das großartig. (...) Die andere Sache: Es gibt viel Gerede über Bidens Sohn, dass Biden die Strafverfolgung gestoppt habe, und viele Leute wollen herausfinden, was es damit auf sich hat. Was auch immer Sie mit dem Justizminister tun können, wäre super. Biden ist prahlend herumgelaufen, dass er die Ermittlung gestoppt hat, also wenn Sie das prüfen könnten. Es klingt schrecklich in meinen Ohren.

          Selenskyj: Ich wollte Ihnen von dem Staatsanwalt erzählen. Erstens verstehe ich und kenne die Situation. Nachdem wir die absolute Mehrheit im Parlament geholt haben, wird der nächste Generalstaatsanwalt zu 100 Prozent mein Mann, mein Kandidat sein, der vom Parlament bestätigt wird und im September seine Arbeit als neuer Staatsanwalt aufnehmen wird. Er oder sie wird sich die Sache anschauen, besonders das Unternehmen, das Sie bei diesem Sachverhalt angesprochen haben. Bei der Untersuchung geht es darum, die Ehrlichkeit wiederherzustellen, also werden wir uns darum kümmern und werden an den Ermittlungen arbeiten. Zusätzlich möchte ich höflich fragen, ob Sie irgendwelche zusätzlichen Informationen haben, die Sie uns zur Verfügung stellen können. (...)

          Trump: (...) Ich werde Herrn Giuliani Sie anrufen lassen, und außerdem wird es einen Anruf von Generalstaatsanwalt Barr geben, und wir werden der Sache auf den Grund gehen. Ich bin sicher, Sie werden das hinkriegen. Ich habe gehört, dass der Staatsanwalt sehr schlecht behandelt wurde, und er war ein sehr fairer Staatsanwalt, also viel Glück mit allem. Ihrer Wirtschaft wird es immer besser gehen, sage ich Ihnen voraus.

          Übersetzt von Justus Bender, Tobias Schrös und Jannik Waidner

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.