https://www.faz.net/-gpc-9ngvp

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Polizeieinsatz : Schüsse in der Frankfurter Innenstadt

  • Aktualisiert am

Polizeieinsatz in der Frankfurter Innenstadt: An der Konstablerwache sollen Schüsse gefallen sein. Bild: F.A.Z.

Massiver Polizeieinsatz in der Frankfurter Innenstadt: In der Nähe der Konstablerwache sind am Dienstagabend Schüsse gefallen. Auslöser soll ein Streit gewesen sein. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

          In der Frankfurter Innenstadt sind am Dienstagabend Schüsse gefallen. Die Polizei bestätigte gegen 19.30 Uhr via Twitter einen Einsatz an der Konstablerwache und rief dazu auf, den Bereich zu meiden. Gegen 20.45 Uhr gaben die Beamten dann Entwarnung. Eine Gefahr bestünde nicht mehr.

          Bei Twitter hatten User am frühen Abend von sechs bis acht Schüssen in der Nähe der Konstablerwache berichtet. Zuvor war es in einem Dönerimbiss in der Schäfergasse um kurz vor 19 Uhr zu einem Streit gekommen. Angaben der Polizei zufolge sollen die beteiligten Personen vom Klaus-Mann-Platz aus Richtung Konstablerwache gelaufen sein. Dort fielen Schüsse. Ein Mann wurde durch einen Streifschuss verletzt. Ein weiterer Tatbeteiligter erlitt leichte Schnittverletzungen am Oberkörper.

          Die Polizei war mit einem Großaufgebot in der Frankfurter Innenstadt vor Ort.

          Da der Imbiss am Abend gut besucht war, gab es mehrere Zeugen, die die Polizei verständigten. Kurz darauf nahmen die Beamten an der Bushaltestelle vor einem Bekleidungsgeschäft an der Konstablerwache vier Verdächtige fest. Bilder von Augenzeugen zeigen mehrere Männer, wie sie mit Handschellen gefesselt am Boden liegen. Die Waffe sollen sie zu diesem Zeitpunkt zwar weg geworfen haben; sie wurde der Polizei zufolge aber sichergestellt. Es soll sich laut einem Polizeisprecher „mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine scharfe Waffe“ handeln. Auch ein Messer nahmen die Beamten an sich.

          Während der S-Bahn-Verkehr nicht betroffen war, waren die Kurt-Schumacher und die Konrad-Adenauer-Straße etwa eine Stunde lang gesperrt. Auch der Straßenbahnverkehr war unterbrochen. Betroffen waren die Straßenbahnlinien 12, 14 und 18. Am Einsatzort wurden am Abend noch Spuren gesichert.

          Es ist nicht ausgeschlossen, dass es sich um eine Milieu-Tat handelt. Wie FAZ.NET erfuhr, könnte ein Streit zwischen zwei rivalisierenden Gruppen der Hintergrund gewesen sein. Die Konstablerwache gilt schon seit Jahren als Drogenumschlagplatz. Zudem war es erst vor einer Woche an dem Platz zu einer Messerstecherei mit einem Schwerverletzten gekommen.

          Weitere Themen

          Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          F.A.Z.-Sprinter : Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          Die Bundesregierung berät über Klimaschutzmaßnahmen, die EU-Innenminister streiten über die Flüchtlingsverteilung – und in Königswinter beginnt der Petersburger Dialog. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Der britische Öltanker Stena Impero wurde von den iranischen Revolutionsgarden beim Durchfahren der Straße von Hormuz beschlagnahmt.

          Nach Festsetzen von Tanker : Krise am Persischen Golf spitzt sich zu

          In der Straße von Hormus überschlagen sich die Ereignisse: Iran stoppt zwei britische Tanker, einer wird noch immer von Teheran festgehalten. Die Regierung in London droht mit Konsequenzen – und Washington schickt Verstärkung nach Saudi-Arabien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.