https://www.faz.net/aktuell/politik/zahl-der-bafoeg-bezieher-unter-studierenden-erstmals-seit-2012-gestiegen-18239156.html

Erster Anstieg seit 2012 : Etwas mehr Studierende beziehen Bafög

  • Aktualisiert am

Ein Hörsaal in München. Bild: dpa

Im vergangenen Jahr haben 468.000 Studierende staatliche Förderung erhalten. Das waren 2000 mehr als ein Jahr zuvor. Weil weniger Schüler oder Auszubildende Bafög bezogen, ist die Zahl der Geförderten aber insgesamt gesunken.

          1 Min.

          Die Zahl der Bafög-Bezieher unter deutschen Studierenden ist im vergangenen Jahr erstmals seit rund zehn Jahren wieder gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete, erhöhte sie sich im Vergleich zum Vorjahr 2020 ganz leicht um 0,4 Prozent oder 2000 auf 468.000. Davor war die Zahl der Studierenden, die Bafög bekamen, seit dem Jahr 2012 jährlich kontinuierlich gefallen.

          Bafög wird nicht nur an Studierende ausgezahlt, sondern auch an Schülerinnen und Schüler oder Auszubildende, wenn diese die Bedingungen erfüllen. Auf diese Gesamtheit gerechnet sank die Zahl der Bafög-Bezieherinnen und -bezieher nach Angaben des Statistischen Bundesamts im vergangenen Jahr um drei Prozent oder etwa 16.000 auf rund 623.000. Das sogenannte Bafög ist die staatliche finanzielle Unterstützung für Menschen in Ausbildung.

          Im Durchschnitt gibt es 562 Euro

          Der durchschnittliche monatliche Förderbetrag lag demnach bei 562 Euro, sechs Euro mehr als im Vorjahr. Die Höhe ist individuell verschieden. Sie ist unter anderem abhängig davon, ob Bezieherinnen und Bezieher alleine oder noch bei ihren Eltern wohnen. Die Gesamtausgaben für Bafög-Leistungen beliefen sich 2021 auf etwa 2,9 Milliarden Euro. Das war ein Prozent mehr als im Jahr 2020.

          Weitere Themen

          Der Detektiv der Inflation

          Preisermittler : Der Detektiv der Inflation

          Andreas Maurer ist einer von 50 Preisermittlern, die für das hessische Statistikamt jeden Monat Geschäfte besuchen und dort Preise erfassen. Bei manchen Produktnamen muss er aber erst einmal nachforschen, was sich hinter ihnen verbirgt.

          Topmeldungen

          Wollen eine Identifikationsnummer: Russische Bürger vor einem Bürgeramt in Almaty

          Mobilmachung in Russland : Abgesetzt aus Putins Reich

          Zigtausende Russen sind wohl schon nach Kasachstan geflohen. Dessen Präsident Tokajew verspricht Hilfe – und setzt sich von Putin ab.

          Sabotage an Nord Stream : Eine bekannte Gefahr

          Seit Montag entweicht aus drei Lecks in den Pipelines Nord Stream 1 und 2 Gas in die Ostsee. Nun fragen sich alle: Wer hat die Pipelines sabotiert?

          Superstar als Auslaufmodell : Zum Heulen mit Ronaldo

          Cristiano Ronaldo hat den Zeitpunkt für einen würdevollen Abschied verpasst. Der Superstar versucht verzweifelt, sich gegen den Lauf der Zeit zu stemmen. Damit wird er auch für seine Trainer zum Problem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.