https://www.faz.net/aktuell/politik/wie-putin-den-widerstand-der-ukraine-unterschaetzt-hat-17838646.html
Bildbeschreibung einblenden

Russischer Angriff : Putins Blitzkrieg ist gescheitert

Mehr Widerstand als erwartet: Ein zerstörtes russisches Militärfahrzeug am Sonntag in Charkiw Bild: AFP

Wie schon im Jahr 2014 unterschätzt Russland den Willen und die Fähigkeiten der Ukrainer, Widerstand zu leisten. Die russische Bevölkerung soll das nicht mitbekommen.

          9 Min.

          Der russische Angriff auf die Ukraine ist kein Blitzkrieg geworden. In der Nacht zum Sonntag hat die ukrainische Luftabwehr offenbar zwei weitere vierstrahlige Großflugzeuge der russischen Fallschirmjäger in der Nähe der Hauptstadt Kiew abgeschossen. Westliche Fachleute mit genauem Einblick in die Lage halten Berichte darüber für glaubwürdig. Auf den Berichten einer solchen Quelle und auf öffentlich zugänglichen Informationen beruht die folgende Darstellung der militärischen Lage. Sie lässt vermuten, dass Russlands Präsident Wladimir Putin und seine Militärs die Ukrainer unterschätzt haben.

          Konrad Schuller
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.
          Friedrich Schmidt
          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Zwei abgeschossene Il-76-Flugzeuge, das könnte bis zu 250 getötete russische Fallschirmjäger bedeuten. Damit wiederholt sich offenbar ein Vorgang aus der Nacht zum Samstag, als die russischen Streitkräfte schon einmal zwei Il-76 verloren hatten. Möglicherweise sind die Maschinen von ukrainischen Buk-Flugabwehrraketen oder von Kampfflugzeugen vernichtet worden. Das kann zweierlei heißen. Erstens ist es Russland offenbar nicht gelungen, die ukrainische Luftwaffe sowie die Flugabwehr mit massiven Luftschlägen gleich nach dem Kriegsbeginn von Donnerstagfrüh auszuschalten. Vielleicht, heißt es, waren die Zielkoordinaten der Russen veraltet. Jetzt wird es für möglich gehalten, dass sie durch Aufklärungstrupps in der Ukraine selbst diesen Mangel zu beheben versuchen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.