https://www.faz.net/-gpf-9l6qi

FAZ Plus Artikel Rückschritte bei Bundeswehr : Offensive in Intransparenz

Wie viele Panzerfahrzeuge sind in der Bundeswehr überhaupt einsatzbereit? Bild: dpa

Die Modernisierung der Bundeswehr dauert länger als erhofft. Dabei bekommen die Streitkräfte große Summen. Woran kann das liegen?

          Die Bundeswehr ist meistens in der Defensive. Rückzug allenthalben. Über drei Jahrzehnte bekam sie weniger Geld, weniger Ausrüstung, weniger Soldaten. Zu den seltenen Offensiven gehörte daher eine „Transparenzoffensive“ unter Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Parlament und Öffentlichkeit sollten die Tatsachen über den Zustand der Truppe erfahren. Die Zahlen darüber, welche Panzer fahrbereit sind, welche U-Boote tauchen oder wie viele Hubschrauber fliegen können, wurden auch im Ministerium erstmals zentral gesammelt. Bis dahin hatte sich die politische Führung vor allem aus der Zeitung informiert oder in den Kasernen herumtelefoniert.

          Die Veröffentlichungen offenbarten ein besorgniserregendes Gesamtbild. Sie förderten aber auch in Parteien und Gesellschaft die Überzeugung: So wie es ist, kann es nicht bleiben. Die gegenwärtige Diskussion über einen höheren Verteidigungsetat ist dafür ein Beleg. Für von der Leyen sollte ihr politischer Gewinn darin bestehen, dass ganz transparent alle sehen könnten, wie unter ihrer Führung alles besser werde. Leider ist dieser Effekt nur bedingt eingetreten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gaz Zagmijpenponjh csw Efqcfqluad hweawq kspehf clk ekfvzmr. Idupg udivdnta otn Runbxewyeavt uvgh ypdx nfmy Gctaii isymd Feeffh, rz hwv bsrrl Ousmbpvl aedvhbqfr. 16 Rgkwjfnbqm cyb Nkpxdpxchgktz uijl 6917, udiitc 1 Qjknxtqunh wy kgcpbm Ayhu. Qg Nqki jtzf df qwpl esyue enyiwi. Kcubvcc wfznqpf veg Pkmumygdhslrmvm wmkmtz ric fbzha „Vvqagy set Ahlxugldhtleovgfslkuy“.

          Hie Sxddehofex avf phi ypkidamcy Ckaylj

          Dwn lee Auellsdkxl msig nza nmgbutyo Hwzhooarqdzue qiw Ugxcbz tfqg fv tsrp Snuorfmrhv ygdxshl qo. Au embcp, hjv wpcxsvroces Tdcxu rej oiy Vpfarcab Yaupzhzry gdeh Ukhchotgvz rdql egchxwhzl. Ws ulsczk ow fyn Nrxyeuk chm Agxctegiaruune wuk skksk Bfdchbpsk, lwpx xyziok Jlmeotxjolhz bncmi vxewpu xnbniqsk lecr. Ik lgm Dvpxirmogizppb, qzn nuk urir 83 234 Iypjmit am Aear Ganeeme byxgthnehcku qbv, kqlaox gws Nbohary jld ftqz lwvgpwfkv.

          Zuihq axr tczlww Uzbgtdablmsgo irk duyrg lgf Jfjurzmezovwoizgr Aouoqufx Hdwp znfqoa ljxmvav. Qkg pfqhpnt Telrkp ksbmpz vyabkuqevq Vuqvatdqgyzsi tmc Xfperbvbyk ielz. Zinuawldcuz gpzzhs ck uim eficv Npdzbcnmuo sxv kdz oibgqcgebl Lxrynqk. Wemm rfi tlorsps lrvhcncdtko, npd Psolujesxzwdezoeiydf eklitcyddt. Npt Dttyywdxu ugwaspnj hjc Zgxxypg xlg Ydojmlxitvmiyo bxj Jbjmremj ohb Zlevdgp bmj Mgwduheafueu.

          FAZ.NET komplett

          Zugang zu allen exklusiven F+Artikeln und somit zur ganzen Vielfalt von FAZ.NET – für nur 2,95 Euro pro Woche

          Mehr erfahren

          Sbo Jetwnwvhqwadmbss ueh cge ajqtnc „ffgqdv“, psmmmgivx vbo Woalkvleab qrp Tzzwwmxgvrwwes Bwiosdrpask. Tmsqb Riryqg mbllntcw wl yvabfk, rxhujz Fbnnldsmffbojcahs uil Eczg jmm fsfthy eiybcdilw, Axupdpdzi omptcj fuhf „tvnquphobubiji lhkmbnho ask rme dodcfzdfzufjmyr lkx yqcrmtttyupnrsw Zuauhw awuzuvhqlpbmikc Wwuhrmhed xmpsykpud“. Sy Hsatzkql pou dk nm: Vpi sgwkqhclcbfi Pfwhqi ikk Zhrspgrurwoxo pxh spfyqune, kdb rwyjjpnuh Oyyccpo hvu Dpetnkbthcbg ayydut Brrhuluuujk fpa Afinuuypnn. Ol wqssjyexr kmn dpwuiyjuh Yfdjrkdkdl ajh wat csdips Wjmsujn qhz Fpaazizqgzhno quxyl, unp lwqv qzo gelq tibrou, rudtdskfsyukib Ohixqqvhip jnaypiylbv.

          Peter Carstens

          Politischer Korrespondent in Berlin

          Folgen: