https://www.faz.net/-ge2-13ud3

Bundestagswahl : Clement wirbt für Westerwelle

  • Aktualisiert am

Werbung für Westerwelle: Clements Anzeige im „Bonner General-Anzeiger” Bild: AP

Wolfgang Clement macht Werbung für die FDP. „Deutschland muss nach meiner Überzeugung wieder ein Land des Fortschritts werden“, schreibt er in einer Zeitungsanzeige. „Dafür unterstütze ich bei dieser Wahl mit meiner Stimme Dr. Guido Westerwelle.“

          1 Min.

          Der frühere Wirtschaftsminister Wolfgang Clement macht wenige Tage vor der Bundestagswahl Werbung für die FDP. In einer großen Anzeige im Bonner „General-Anzeiger“ schreibt der seit längerer Zeit mit der SPD zerstrittene Politiker: „Deutschland muss nach meiner Überzeugung wieder ein Land des Fortschritts werden ... Dafür unterstütze ich bei dieser Wahl mit meiner Stimme Dr. Guido Westerwelle.“

          Unterzeichnet ist die Anzeige mit „Wolfgang Clement Bundesminister a.D.“ Clement trat bereits im November vergangenen Jahres aus der SPD aus. Zuvor hatte er sich bereits im hessischen Landtagswahlkampf in einem Zeitungsartikel indirekt gegen die Wahl der SPD-Kandidatin Andrea Ypsilanti ausgesprochen und war deshalb fast aus der Partei ausgeschlossen worden.

          In der Zeitungsanzeige unter der Überschrift „Bonner Bürger für Westerwelle“ verlangt Clement unter anderem, „staatlicher, gesetzgeberischer und bürokratischer Gängelung und Überregulierung“ ein Ende zu bereiten und allen die Bürgern „die Augen vor dem unverantwortlichen Populismus der PDS/Linken zu öffnen“. Deshalb unterstütze er bei dieser Wahl den Liberalen Spitzenkandidaten Westerwelle. Verantwortlich für die Anzeige ist der FDP-Kreisverband Bonn.

          Weitere Themen

          Nun geht es darum, die Verantwortung wahrzunehmen Video-Seite öffnen

          Bundesparteitag der Grünen : Nun geht es darum, die Verantwortung wahrzunehmen

          Die Parteispitze um Annalena Baerbock und Robert Habeck wurde mit jeweils über 90 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Nun soll auf dem Erfolg der letzten zwei Jahre aufgebaut werden. F.A.Z. Politikredakteurin Dr. Helene Bubrowski berichtet vom zweiten Tag des Bundesparteitages aus Bielefeld.

          Massive Krawalle zum Einjährigen

          Gelbwesten-Proteste : Massive Krawalle zum Einjährigen

          In Paris ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die in der Vergangenheit stark an Zuspruch verlorene Bewegung der „Gelbwesten“ hatte am ersten Jahrestag ihrer Proteste zu neuen Demonstrationen aufgerufen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.