https://www.faz.net/-gpf-6p0m6

Wahlergebnisse : Der neue Vorstand und Parteirat der Grünen

  • Aktualisiert am

Die Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen hat am Samstag in Kiel den Bundesvorstand und den Parteirat neu gewählt. Dies ist die künftige Zusammensetzung der beiden Spitzengremien der Partei.

          1 Min.

          Der Grünen-Parteitag hat am Wochenende in Kiel eine neue Führung gewählt. Sowohl der sechsköpfige Vorstand als auch der 16köpfige Parteirat wurden neu bestimmt. Der Parteirat koordiniert die Arbeit zwischen den Gremien der Bundespartei, den Fraktionen und den Landesverbänden.

          Nachstehend die Liste der Mitglieder (in Klammern Stimmenanteil):

          Vorstand:

          Claudia Roth - Vorsitzende (77,88 Prozent)
          Reinhard Bütikofer - Vorsitzender (85,07 Prozent)
          Steffi Lemke - Geschäftsführerin (74,21 Prozent)
          Dietmar Strehl - Schatzmeister (64,5 Prozent)
          Katja Husen - Beisitzerin (68,32 Prozent)
          Omid Nouripour - Beisitzer (79,57 Prozent)




          Parteirat:

          Dem 16köpfigen Parteirat gehören die beiden Parteivorsitzenden Claudia Roth und Reinhard Bütikofer sowie Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke qua Amt an. Außerdem:

          Rebecca Harms (72,47 Prozent)
          Antje Hermenau (62,08 Prozent)
          Bärbel Höhn (85,51 Prozent)
          Renate Künast (75,26 Prozent)
          Krista Sager (52,86 Prozent)
          Theresa Schopper (55,20 Prozent)
          Volker Beck (64,24 Prozent)
          Joschka Fischer (67,15 Prozent)
          Fritz Kuhn (55,09 Prozent)
          Reinhard Loske (53,05 Prozent)
          Klaus Müller (57,27 Prozent)
          Jürgen Trittin (73,11 Prozent)
          Katrin Göring-Eckardt (54,03 Prozent)











          Weitere Themen

          Polizistin bei Messerangriff tödlich verletzt

          Frankreich : Polizistin bei Messerangriff tödlich verletzt

          In Rambouillet südwestlich von Paris hat ein Mann eine Polizistin mit einem Messer angegriffen. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Premierminister Castex und Innenminister Darmanin kündigten an, sich an den Tatort zu begeben.

          Nawalnyj kündigt Ende seines Hungerstreiks an Video-Seite öffnen

          Inhaftierter Oppositioneller : Nawalnyj kündigt Ende seines Hungerstreiks an

          Der inhaftierte russische Oppositionelle Alexej Nawalnyj hat das Ende seines seit mehr als drei Wochen andauernden Hungerstreiks angekündigt. Mit der Aktion hatte er gegen die aus seiner Sicht unzureichende medizinische Versorgung im Straflager protestiert.

          Held der Holzfäller und Goldgräber

          Bolsonaros Klima-Versprechen : Held der Holzfäller und Goldgräber

          Jair Bolsonaro hat auf dem Klimagipfel ungewohnte Töne angeschlagen. Brasilien sei die „Vorhut im Kampf gegen den Klimawandel“. Doch die Worte des Präsidenten stehen im Widerspruch zu seinem Handeln.

          Topmeldungen

          In Landkreisen mit hohen Inzidenzen bleiben die Biergärten verwaist.

          Corona-Maßnahmen : So bremst die Notbremse

          Keine Reisen in der Nacht, kein Fußball im Freien, die Biergärten bleiben geschlossen: Das sind die neuen Regeln im Überblick.
          Gegen schicksalhafte Festlegungen in der Politik: Wolfgang Thierse

          Identitätspolitik : Schuld ist kein Schicksal

          Mit seiner Kritik an den Auswüchsen der Identitätspolitik hat Wolfgang Thierse für Aufsehen gesorgt. Die Universität Münster setzt die Debatte mit Thierse nun fort. Die allgemeine Unsicherheit ist mit Händen zu greifen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.