https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-schleswig-holstein/
Wird wohl im Amt bleiben: Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein : CDU stimmt für Koalitionsgespräche mit den Grünen

Der Landesvorstand der schleswig-holsteinischen CDU hat sich einstimmig für die Aufnahme von schwarz-grünen Koalitionsverhandlungen ausgesprochen. Schon am Nachmittag soll es ein erstes Treffen mit den Grünen geben.
  • Schleswig-Holstein : Kiel steuert auf Schwarz-Grün zu

    Nach dem Scheitern von Gesprächen über eine Neuauflage des Jamaika-Bündnisses wollen CDU und Grüne in Schleswig-Holstein Koalitionsgespräche führen. Schon an diesem Mittwoch könnte es losgehen.
Alle Ergebnisse
Am Donnerstag: Ministerpräsident Günther (Mitte) mit Heinold (Grüne, rechts), Garg (FDP, 2. von links) und Buchholz (FDP, 3. von links) bei den Sondierungen in Kiel

Nach dem Aus für Jamaika : Was will Daniel Günther?

Nachdem die Jamaika-Sondierungen geplatzt sind, muss sich Ministerpräsident Günther in Schleswig-Holstein nach seinem Wahlsieg nun doch für einen Koalitionspartner entscheiden.
Thomas Losse-Müller (SPD), Spitzenkandidat seiner Partei bei der vergangenen Landtagswahl und Serpil Midyatli (SPD), Landesvorsitzende ihrer Partei, am Montag in Kiel

Wahl in Schleswig-Holstein : Die SPD im Nordwesten arbeitet ihre Niederlage auf

Die SPD hat im Kieler Landtag viele Mandate verloren. Nun verschiebt die Partei überraschend die Wahl zum Fraktionsvorsitz – um „strukturelle Fragen“ zu klären. Ministerpräsident Günther lädt Grüne und FDP zu Sondierungen ein.

Seite 1/6

  • Braucht lange, bis er auf die Wahlniederlage zu sprechen kommt: Lars Klingbeil

    Wahl in Schleswig-Holstein : Ablenkung und andere Manöver

    Die SPD und FDP haben in Schleswig-Holstein Verluste erlitten, die Grünen haben gewonnen. Was bedeutet das nun für die Ampel und für Nordrhein-Westfalen?
  • Zum Feiern nach Berlin gereist: Günther (rechts) am Montag im Konrad-Adenauer-Haus mit Merz und Wüst

    Nach der Wahl : Wie geht es weiter in Schleswig-Holstein?

    Ein unspektakulärer Wahlkampf ist mit spektakulären Ergebnissen zu Ende gegangen. Nun beginnt das Rätseln, mit wem Günther koalieren wird. Grüne und FDP umwerben ihn bereits.
  • Applaus für den Sieger: Daniel Günther inmitten von Hendrik Wüst (l.), Friedrich Merz (2. v. l.) und Karin Prien (rechts)

    Sieg in Schleswig-Holstein : Nun hofft die CDU auf Wüst

    In Berlin wird Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther von der CDU gefeiert. Die Partei hofft auf Rückenwind für die Wahl in Nordrhein-Westfalen, denn dort könnte es knapp werden. Auch die Kanzlerkandidaten-Frage ist plötzlich wieder Thema.
  • Getragen von breiter Zustimmung: Daniel Günther am Wahlabend in Kiel

    Wahlanalyse : Der alternativlose Herr Günther

    Die Niederlage der SPD hat in Schleswig-Holstein nicht nur mit dem glücklosen Spitzenkandidaten zu tun. Die vielen neuen CDU-Wähler können wiederum wenig mit Friedrich Merz anfangen – sie eint die Sympathie für ihren Ministerpräsidenten.
  • Saskia Esken, SPD-Bundesvorsitzende, am 8. Mai 2022 in Berlin

    Schleswig-Holstein : Die Kanzlerpartei fällt hinter die Habeck-Partei

    Die SPD erreicht bei der Wahl in Schleswig-Holstein das schlechteste Ergebnis aller Zeiten. Doch in Berlin heißt es: Mit der Politik im Bund und dem Auftreten von Kanzler Scholz habe das nichts zu tun.
  • Daniel Günther und seine Ehefrau Anke Günther am 8. Mai 2022 in Eckernförde

    Sieg in Schleswig-Holstein : Daniel Günthers Gespür für Macht

    Daniel Günther stand in Schleswig-Holstein fünf Jahre in einer Jamaika-Koalition als Mittler zwischen zwei Kleinen. Das ist wohl vorbei. Der CDU-Mann muss sich neu erfinden.
  • Daniel Günther ist die Freude über seinen Wahlsieg deutlich anzusehen.

    Wahl in Schleswig-Holstein : Klarer Sieg für die CDU – SPD stürzt ab

    CDU-Ministerpräsident Günther kommt auf 43,4 Prozent – und verbessert sein Ergebnis von 2017 deutlich. Die SPD mit Spitzenkandidat Losse-Müller hat dagegen historisch schlecht abgeschnitten. Die Grünen freuen sich über ein dickes Plus und Platz Zwei.
  • Sieht Unheil kommen: Der Umweltschützer Norbert Pralow vor dem Hafen in Brunsbüttel, wo das LNG-Terminal gebaut werden soll.

    LNG-Terminal in Brunsbüttel : Das Ende der Bräsigkeit

    Fünf Jahre lang stand der Plan für ein LNG-Terminal in Schleswig-Holstein im Koalitionsvertrag der Jamaika-Regierung – und es passierte nichts. Jetzt soll alles so schnell gehen, dass manche nicht mehr mitkommen.
  • Monika Heinold (rechts) beim Wahlkampf in Schleswig-Holstein.

    Landtagswahl im Norden : SPD und Grüne wollen in die Staatskanzlei

    SPD und Grüne wollen nach der Wahl in Schleswig-Holstein in die Kieler Regierungszentrale einziehen. Doch die CDU steht in Umfragen gut da, der Ministerpräsident ist beliebt. Aufgeben wollen sie trotzdem nicht.
  • Dieser inoffizielle Wahlbeobachter bestätigt: Diese Wahl ist allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim.

    Wahlen 2022 : Alles Wichtige zur Landtagswahl in Niedersachsen

    Alle fünf Jahre sind Landtagswahlen, nur ein Bundesland macht es anders. Auch beim Wahlalter gibt es Unterschiede. Welchen Einfluss die Wahlen in den Ländern auf die Bundespolitik haben.
  • Die Spitzenkandidaten: Daniel Günther (CDU), Bernd Buchholz, (FDP), Monika Heinold (Grüne) und Thomas Losse-Müller (SPD) stehen Ende April nach dem „Politboxen“ in der Nordmarkhalle gemeinsam im Boxring.

    Wahl in Schleswig-Holstein : Die FDP in Kiel muss bangen

    In Kiel gehört die FDP einer beliebten Koalition an. Nach der Wahl am Sonntag könnte sie trotzdem in der Opposition landen: Ihre Koalitionspartner könnten ohne sie weitermachen.
  • Triell der Spitzenkandidaten : „Sie würgen mich immer ab“

    Beim zweiten Fernsehtriell kurz vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein werden die Spitzenkandidaten von den Moderatoren streng kontrolliert – bei Redezeit und Themensetzung. Besser macht das die Debatte nicht.