https://www.faz.net/-gpf-9qnl2

Landtagswahlen im Osten : Regieren ohne Ende?

„Glauben Sie nicht den Umfragen“: Michael Kretschmer (Dritter von links) in Jauernick-Buschbach Bild: Imago

Seit der Wiedervereinigung waren Brandenburg und Sachsen die politisch stabilsten Länder im Osten, denn SPD und CDU regierten unangefochten – doch zu „Staatsparteien“ wurden sie nicht. Sonntag endet eine Ära der Illusionen.

          10 Min.

          Der junge Mann, Schüler, wie er sagt, baut sich vor Michael Kretschmer auf. „Sie wollen mit den Grünen regieren, wie soll das denn gehen?“, fragt er. „Ich will nicht mit den Grünen, aber vielleicht muss ich, wenn zu viele Leute AfD wählen“, antwortet der sächsische Ministerpräsident und CDU-Vorsitzende. „Das ist eine Frage der Arithmetik und doch nicht so schwer zu verstehen.“ Der Schüler nickt und geht zurück zu drei Männern um die 50, AfD-Anhänger, die ihn vorgeschickt haben und ihm jetzt auf die Schulter klopfen.

          Stefan Locke

          Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

          Markus Wehner

          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Kretschmer steht am Rand einer Bühne, auf der eine halbe Stunde zuvor das Wahlforum aller Direktkandidaten im Wahlkreis Görlitz 2 zu Ende gegangen ist. Es ist halb zehn Uhr abends, die Luft steht. Er ist seit 15 Stunden auf den Beinen, hat jetzt sein Sakko abgelegt und ein Bier in der Hand, während ein Dutzend Menschen darauf wartet, mit ihm ins Einzelgespräch zu kommen. Er hört zu, nickt, schüttelt ab und an den Kopf, federt auf und ab. Er wird hier noch eine Weile brauchen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Statistisch betrachtet, ist es für Frauen in den eigenen vier Wänden oder im Bekanntenkreis gefährlicher als allein im Wald. Was aber, wenn doch etwas passiert?

          Serienvergewaltiger in Berlin : Der Albtraum jeder Frau

          Allein im Wald, und plötzlich ist da ein fremder Mann: Im vergangenen Sommer ist das sieben jungen Frauen passiert. Jetzt steht der Vergewaltiger in Berlin vor Gericht. Aber wie geht es den Frauen?

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Er will gehen: Hansi Flick, seit November 2019 Cheftrainer beim FC Bayern.

          Der Trainer will weg : Flick kündigt dem System Hoeneß

          Weil der Trainer, der sechs Titel holte, beim FC Bayern trotzdem nicht viel zu sagen hat, überrumpelt er zum Abschied auch den eigenen Klub. Die Spieler sind berührt. Nur die Führung missbilligt das einseitig verkündete Ende.