https://www.faz.net/-gpf-9pqgg

Sonntagstrend : AfD stärkste Partei im Osten

  • Aktualisiert am

Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Brandenburg: Andreas Kalbitz Bild: dpa

Laut Umfrage liegt die AfD in den ostdeutschen Bundesländern einen Prozentpunkt vor der CDU an erster Stelle - einen Monat, bevor in Brandenburg und Sachsen ein neuer Landtag gewählt wird. Im Westen ergibt sich ein komplett anderes Bild.

          1 Min.

          Vier Wochen vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg liegt die AfD einer Umfrage zufolge im Osten vorn. Die rechtspopulistische Partei kommt hier derzeit auf 23 Prozent und liegt damit einen Punkt vor der CDU, wie aus einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“ hervorgeht. Es folgen die Linke (14 Prozent), die Grünen (13), die SPD (11) und die FDP (7).

          Im Westen ergibt sich ein komplett anderes Bild: Hier liegen CDU/CSU mit 27 Prozent vorn. Die Grünen kämen auf 25 Prozent, die SPD bekäme 13 Prozent und die AfD würde mit 12 Prozent nur auf Platz vier landen, vor FDP (9 Prozent) und Linken (7 Prozent).

          Bundesweit kommt die AfD in der Umfrage auf 14 Prozent und damit einen Zähler mehr als in der Vorwoche. Die SPD büßt einen Punkt ein und steht bei 13 Prozent. CDU/CSU bleiben bei 26 Prozent, die Grünen bei 23, die FDP bei neun und die Linke bei acht Prozent.

          Im RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa sehen die Zahlen ähnlich aus: CDU/CSU 27 Prozent, SPD 13 Prozent, FDP 9 Prozent, Grüne 23 Prozent, Linke 8 Prozent, AfD 13 Prozent.

          Weitere Themen

          CDU und Grüne in Hessen fast gleichauf

          Umfrage : CDU und Grüne in Hessen fast gleichauf

          Etwas mehr als ein Jahr nach der Unterzeichnung des zweiten schwarz-grünen Koalitionsvertrags in Hessen sieht eine Umfrage die beiden Parteien in der Wählergunst nahezu gleichauf. Die SPD verliert an Boden.

          Nato sichert Türkei Solidarität zu Video-Seite öffnen

          Syrien-Konflikt : Nato sichert Türkei Solidarität zu

          Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden militärischen Konfrontation zwischen der Türkei und den syrischen Regierungstruppen in Idlib hat die Nato ihre Solidarität mit Ankara bekräftigt. Das sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel.

          Topmeldungen

          Trump während seiner Pressekonferenz im Weißen Haus zum Coronavirus.

          Coronavirus in Amerika : Wenn das mal gut geht

          Das Coronavirus stellt Amerikas Gesundheitssystem auf eine schwere Probe. Testkits taugen nichts – und viele Amerikaner können sie sich ohnehin nicht leisten.
          Was nun?

          Scherbaums Börse : Was können Anleger jetzt tun?

          Das Coronavirus dominiert das Geschehen an den Börsen. Die heftigen Kursverluste von Aktien und der im Gegenzug gestiegene Goldpreis überrascht Experten nicht. Und nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.