https://www.faz.net/-gpf-9pw8y

Döbeln : Protest gegen Wahlkampfauftritt von AfD-Politiker Höcke

  • Aktualisiert am

Björn Höcke am Donnerstagabend in Döbeln Bild: dpa

In Sachsen steht am 1. September Landtagswahl an. Der thüringische AfD-Politiker Björn Höcke wollte zwei Kandidaten unterstützen – und sah sich dem Protest Hunderter Menschen entgegen.

          1 Min.

          Im sächsischen Döbeln haben am Donnerstag einige Hundert Menschen gegen einen Wahlkampfauftritt des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke protestiert. Der Gründer des rechtsnationalen „Flügels“ in der AfD wollte am Abend zur Unterstützung der Landtagskandidaten Lars Kuppi und Christian Wesemann in die mittelsächsische Stadt kommen.

          Den Protest gegen den Auftritt von Höcke hatte das Bündnis „Döbeln ist bunt“ organisiert. Dabei bekamen die Organisatoren prominente Unterstützung: Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel trat auf dem Obermarkt auf und sang dort unter anderem sein neues Lied „Die Demokratie ist weiblich“, das am Vortag veröffentlicht worden war. „Ich bin total begeistert davon, wie viele Leute hier sind. Das ist das richtige Zeichen aus Sachsen, das wir heute senden“, sagte Krumbiegel. Nach Angaben des Bündnisses waren etwa 400 Menschen zu der Protestveranstaltung gekommen.

          In Döbeln war Anfang des Jahres ein Sprengkörper vor dem Büro der Partei explodiert. Im April war gegen drei Tatverdächtige im Alter von 29 bis 40 Jahren Anklage unter anderem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und versuchter schwerer Brandstiftung erhoben worden.

          Am Freitag will Höcke auf einer Wahlkampfveranstaltung in Grimma (Landkreis Leipzig) sprechen. Auch dort sind Gegenproteste angekündigt. In Sachsen wird am 1. September ein neuer Landtag gewählt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.