https://www.faz.net/-i1d
Wollen es miteinander versuchen: SPD-Chef Dulig (l.) und Sachsens Ministerpräsident Tillich

Nach Wahlen in Sachsen : CDU und SPD wollen Koalition bilden

Die Zeichen in Sachsen stehen auf Schwarz-Rot: Nach Sondierungsgesprächen mit SPD und Grünen entscheidet sich die Union für Koalitionsverhandlungen mit den Sozialdemokraten. Ein schwarz-grünes Projekt wird es vorerst nicht geben.

CDU und AfD : Das Dilemma der Konservativen

Die CDU vergleicht die AfD gerne mit den „Republikanern“. Wenn sie sich da mal nicht täuscht. Der Gegenbeweis wird allerdings erst in zwei Jahren angetreten. Eine Analyse.

Das Problem der Abwanderung : Südosteuropa blutet aus

In den Ländern Südosteuropas tickt eine demographische Zeitbombe: Die Geburtenrate ist mit wenigen Ausnahmen nicht höher oder sogar noch niedriger als in Deutschland – zugleich wandern junge Menschen in Scharen nach Nordwesteuropa ab.

Nach rassistischen Tweets : Trumps Hetze rächt sich

Zynisch betrachtet hat Trump den zerstrittenen Demokraten mit seinen rassistischen Äußerungen zu vier dunkelhäutigen Abgeordneten einen Gefallen getan. Ihr Richtungsstreit rückte so in den Hintergrund – doch gelöst ist er nicht.

Annegret Kramp-Karrenbauer : Gelöbnis und Versprechen

Als Parteichefin hat Kramp-Karrenbauer schwere Wahlkämpfe vor sich. Gleichzeitig will sie ihr Ministerium und die Truppe besser kennenlernen. Eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Sie verdient dabei Unterstützung – gerade aus der Bundeswehr.

Von der Leyen und die EU : Die Trägerin der Hoffnung

An Enthusiasmus fehlt es der neuen EU-Kommissionspräsidentin nicht. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Ursula von der Leyen es schafft, ein breites Bündnis im Europaparlament für sich zu gewinnen.

Russisches Raketenabwehrsystem : Erdogans Interessen

Erdogan hat den Ausschluss aus dem F-35-Programm in erster Linie selbst zu verantworten. Er wusste, auf was er sich mit dem Kauf der russischen S-400 einlässt. Der Schaden geht allerdings weit über die Jobs hinaus, die Trump jetzt gefährdet sieht.

Griechenland : Der Bedarf an Wunderheilern ist gedeckt

Vor vier Jahren hielt Griechenland Europa und die Finanzwelt in Atem. Viele glaubten den Versprechungen von Tsipras und Varoufakis, die Schuldenkrise ließe sich einfach wegzaubern. Heute setzen nur noch wenige auf politische Illusionskünstler.

Trumps Ausfälle : Rassist? Hetzer!

Trumps Anhänger lieben es, wenn er vulgär und beleidigend wird. Das nennt man Mobilisierung. Da spielt es fast keine Rolle, ob er ein Rassist ist oder nicht. Dem Land dient das in keinem Fall.
Freude auf der AfD-Wahlparty

AfD-Erfolge : Alternative aus dem Bauch

Die AfD jubelt: In Thüringen bekommt sie 10, in Brandenburg fast 12 Prozent. Ausgerechnet einer als Professorenvereinigung gescholtenen Partei gelingt es, die Gefühlslage einer Protestklientel zu treffen.
Sondieren eine mögliche Koalition: Stanislaw Tillich (CDU) und Antje Hermenau (Bündnis 90/Grüne)

Sachsen : CDU sondiert weiter mit Grünen

Nach der Landtagswahl in Sachsen hat Gewinner Tillich von der CDU die Wahl. Das erste Gespräch mit den Grünen verlief gut, man will sich wieder treffen. Doch auch die SPD ist noch im Rennen.

Seite 1/2

  • Entsetzen, wo man hinsieht: die Wahl-“Party“ der FDP in Dresden

    Wahl-Reaktionen in Berlin : Mojitos und andere Wermutstropfen

    Die CDU strahlt nach der Landtagswahl in Sachsen, die SPD hat ohnehin nicht mehr erwartet, die AfD will „mitgestalten“ – und die FDP verliert ihre letzte Regierungsbeteiligung.
  • Hauptsache stärkste Kraft: Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) lässt sich feiern

    Mäßiger CDU-Wahlsieg in Sachsen : Aus der Traum von der Alleinherrschaft

    Mit Stanislaw Tillich wollte die Sachsen-CDU wieder allein regieren. Doch das Aus des bisherigen Koalitionspartners FDP brachte nicht die absolute Mehrheit. SPD und Grüne bieten sich nun an - die rechtspopulistische AfD ziert sich.
  • Lektionen aus Sachsen : Eine beunruhigende Wahl

    Die Sachsen-Wahl ist ein Grund zur Sorge: Rechts von der CDU gibt es mittlerweile Platz für zwei Parteien – von denen eine nur hauchdünn scheiterte. Die FDP ist das Opfer dieser Entwicklung. Das alles, während es Deutschland so gut geht wie nie. Eine Analyse.
  • So sehen Sieger aus: Sachsens alter und neuer Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU)

    Landtagswahl in Sachsen : Tillichs Verdienst

    Der Wahlsieg der CDU ist keine Überraschung. Ministerpräsident Tillich hat Sachsen zum Vorbild gemacht. Ansonsten bleibt für die großen Parteien alles wie gehabt.
  • Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) geht zusammen mit seiner Ehefrau ins Wahllokal.

    Landtagswahl : Geringe Wahlbeteiligung in Sachsen

    Letzter Ferientag und Regenwetter: Bei der Landtagswahl in Sachsen zeichnet sich eine niedrige Wahlbeteiligung ab. Die CDU liegt laut Umfragen weit vorn. FDP, AfD und NPD kämpfen um den Einzug in den Landtag in Dresden.
  • Anfang der neunziger Jahre gebaut: der sächsische Landtag in Dresden

    Politik in Sachsen : Deutschlands buntestes Parlament

    Geht es um die Beliebtheit ihres Dialekts, verlieren die Sachsen jede Wahl. Ähnlich ergeht es der SPD im Landtag in Dresden. Für die CDU ist Sachsen seit dessen Wiedergründung 1990 ihr ostdeutsches „Musterländle“. Eine politische Landeskunde.
  • Ministerpräsident Tillich auf Wahlkampftour: „Keine Regierung mit einem Dilettantenstadel“

    Wahl in Sachsen : Bloß keine unangenehmen Fragen

    Im Wahlkampf setzt Stanislaw Tillich auf Harmonie und versucht seine Wähler nicht mit Politik zu behelligen. Seine Strategie geht auf: Er ist so beliebt wie der Ur-Landesvater Kurt Biedenkopf.
  • Auf lange Sicht wird alles gut: Sigmar Gabriel vor einigen Wochen auf der Ostsee

    Die SPD vor den Landtagswahlen : Weit entfernt vom eigenen Anspruch

    Von den Landtagswahlen erwartet die SPD eine gemischte Bilanz mit wenig Aussagekraft für die Bundespartei. Dort herrscht weitgehend Ruhe. Das Problem ist nur, dass sie in Umfragen nicht vom Fleck kommt, weit entfernt vom Anspruch, Kanzlerpartei zu sein.