https://www.faz.net/-gpf-164tm
 

Schwarz-grüne Gedankenspiele : Gegen Rüttgers regieren?

  • -Aktualisiert am

Da Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen weit entfernt ist von einer sicheren Mehrheit, bieten sich nun die Grünen an, Rüttgers das Amt des Ministerpräsidenten zu retten - dann hätten sie wieder einen Fuß in der Bundespolitik.

          Was täte nur die Berliner Politik ohne die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen? Diese eine große Landtagswahl zwischendurch möchten offenbar alle Parteien dazu nutzen, die Ergebnisse der Bundestagswahl zurechtzurütteln.

          Konnte die FDP zunächst vor lauter Kraft nicht laufen, so hat sie nun bei ihrem Steuersenkungsversprechen klein beigegeben, um von ihrer Glaubwürdigkeit zu retten, was noch zu retten war. Da aber Schwarz-Gelb in Düsseldorf weit weg ist von einer sicheren Mehrheit, bieten sich nun die Grünen an, Rüttgers das Amt des Ministerpräsidenten zu retten - dann hätten sie wieder einen Fuß in der Bundespolitik.

          Dies ist Frau Roth umso wichtiger, als sie ahnt, dass die SPD bereit wäre, an Rhein und Ruhr eine große Koalition einzugehen. Die SPD hat nämlich nicht nur wenig Aussichten auf eine rot-rot-grüne Regierungsmehrheit, sondern auch keine Lust darauf, die westdeutsche Linke für regierungsfähig zu erklären. So kann sich Ministerpräsident Rüttgers als Weltkind in der Mitten fühlen, denn gegen ihn kann auf absehbare Zeit allem Anschein nach nicht regiert werden.

          Topmeldungen

          Die saudische Ölraffinerie in Abqaiq nach dem Anschlag

          Attacken auf Ölanlagen : Der Krieg, in den Trump nicht ziehen will

          Der amerikanische Präsident bleibt nach den Attacken auf saudische Erdölanlagen zögerlich. Einen Schlag gegen Iran scheut Trump – und überlässt die Entscheidung über das weitere Vorgehen Riad.
          Oftmals dauert die Diagnostik im Krankenhaus im Falle einer Sepsis zu lange – was zum Tod des Patienten führen kann. (Symbolbild)

          Tödliche Infektion : Ein Kampf um jede Stunde

          An einer Sepsis sterben jedes Jahr zehntausende Menschen. Fachleute kritisieren, dass es in Deutschland noch keine nationale Strategie gibt, um mehr Menschen retten zu können.
          Bayern, nicht Boston: Der sogenannte Additive Campus von GE in Lichtenfels.

          Von Deutschland aus : General Electric macht im 3D-Druck Tempo

          Trotz Krise hält der Industriekonzern aus Amerika an der Zukunftstechnologie fest und eröffnet eine neue Fertigung – im bayerischen Lichtenfels. Dabei war die allgemeine Begeisterung schon größer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.