https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-nrw/hendrik-wuest-mit-wem-die-cdu-in-nrw-jetzt-regieren-kann-18033028.html
Bildbeschreibung einblenden

Landtagswahl in NRW : Wüst auf Partnersuche

Mit Kinderwagen zum Machterhalt? Ministerpräsident Wüst spazierte am Sonntag mit Ehefrau und Tochter zur Stimmabgabe in Rhede. Bild: Daniel Pilar

Am Ende gelingt es Hendrik Wüst und seiner CDU deutlich vor dem Herausforderer Thomas Kutschaty und der SPD zu liegen. Nur die Fortsetzung der Koalition mit der FDP ist nicht möglich.

          6 Min.

          Schon um 16 Uhr am Sonntagnachmittag drängen sich im Garten der nordrhein-westfälischen CDU-Landeszentrale in der Düsseldorfer Wasserstraße die Anhänger von Hendrik Wüst. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen haben sich SPD und CDU in den vergangenen Wochen im bevölkerungsreichsten Bundesland geliefert. Doch am späten Nachmittag verfestigt sich bei der CDU die Gewissheit, dass man die SPD doch viel deutlicher distanziert hat,  als die Umfragen in den vergangenen Wochen anzeigten. Eine Welle des Jubels wogt durch die Festzelte der CDU, als um 18 Uhr die ersten Prognosen auf den Großbildschirmen erscheinen.

          Reiner Burger
          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.
          Leonie Feuerbach
          Redakteurin in der Politik.
          Oliver Georgi
          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          35 Prozent – das ist weit mehr, als sich Anhänger der Partei bis vor Kurzem erhofft haben. Das ist sogar mehr als jene 33 Prozent, mit denen Armin Laschet mit der damals so starken FDP ein Bündnis bilden konnte. Für eine Neuauflage dieses Bündnisses – auch das zeichnete sich lange ab – reicht es nun nicht mehr, zu deutlich sind die Verluste der FDP. Hatte sie 2017 mit 12,6 Prozent noch so gut abgeschnitten wie nie, ist sie nun laut Prognose fürchterlich abgestürzt, muss sogar zittern, es über die Fünfprozenthürde zu schaffen. In der Wasserstraße geht ein Stöhnen durch die Reihen, als der FDP-Balken bei exakt 5,0 Prozent stehen bleibt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+