https://www.faz.net/-gpf-8ky4j

Mecklenburg-Vorpommern : AfD in Umfrage erstmals vor CDU

  • Aktualisiert am

CDU-Spitzenkandidat Caffier und Kanzlerin Angela Merkel bei einem Wahlkampfauftritt in Schwerin. Bild: dpa

Beide Parteien haben sich zuletzt angenähert: Jetzt überholt die AfD die CDU in einer Umfrage knapp. Das könnte in Mecklenburg-Vorpommern auch Auswirkungen auf die Regierungsbildung haben.

          Zum ersten Mal liegt die AfD in einer Umfrage im Landtagswahlkampf vor der CDU. Die Christdemokraten kommen danach auf 20 Prozent Zustimmung in Mecklenburg-Vorpommern, die AfD erreicht 23 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Instituts Insa im Auftrag der Zeitschrift „Cicero“.

          Laut der Insa-Umfrage würden 28 Prozent der Bewohner von Mecklenburg-Vorpommern die SPD wählen. Die Partei von Ministerpräsident Erwin Sellering würde damit stärkste Kraft werden. Die Linkspartei erreicht 15 Prozent, Bündnis 90/Die Grünen kommen auf 6 Prozent und würden den Sprung in den Landtag schaffen. Die Demoskopen von Insa sehen FDP und NPD bei zwei Prozent, der Sprung in den Landtag würde nicht gelingen. Die Ergebnisse sind am 29. August erhoben worden. 

          Setzt man die Insa-Ergebnisse voraus, könnte es für die große Koalition in Schwerin am Sonntag knapp werden. Zwar legt die SPD abermals zu, die CDU verliert aber stark. Das gute Abschneiden der SPD in den Umfragen ist auch ein Hinweis darauf, dass die Partei offenbar vom Zuspruch für den sehr beliebten SPD-Ministerpräsidenten Sellering profitieren kann.

          In anderen bislang veröffentlichten Umfrage lag die AfD – wenn auch teilweise nur knapp – hinter den Christdemokraten auf dem dritten Rang der Parteienkonkurrenz. Für die neue repräsentative Erhebung wurden am Montag 1031 Menschen telefonisch befragt. Die Fehlertoleranz liegt bei drei Prozentpunkten. Zuletzt war eine Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag des NDR erschienen. Hier kam die AfD auf 21 Prozent, die CDU auf 22 Prozent und hatte damit noch einen leichten Vorsprung. Die SPD erreichte in der Umfrage 27 Prozent.

          Weitere Themen

          Leben wie auf dem Mars – in China! Video-Seite öffnen

          Erste Besucher eingezogen : Leben wie auf dem Mars – in China!

          In einer zu Bildungszwecken gebauten Basis in der Wüste Gobi können Jugendliche jetzt eine Mars-Mission simulieren. Neben Schülergruppen sollen dort künftig auch Touristen erleben können, wie sich das Leben auf dem Roten Planeten anfühlen könnte.

          Gelbwesten kritisieren Notre-Dame-Spenden Video-Seite öffnen

          Paris : Gelbwesten kritisieren Notre-Dame-Spenden

          Mehrere milliardenschwere Unternehmerfamilien hatten sich nach dem Brand der Kirche mit Spendenzusagen förmlich überboten. Die Demonstranten kritisieren nun, dass ihrer Bewegung derartige Spenden nicht angeboten werden.

          Topmeldungen

          Sicherheitskräfte sperren das Gebiet rund um St. Anthony´s Shrine in Colombo nach dem Anschlag ab.

          Sri Lanka : Mehr als 130 Tote bei Anschlägen in Kirchen und Hotels

          Eine Serie von Bombenanschlägen in Sri Lanka hat am Ostersamstag mehr als 130 Menschenleben gefordert. In drei katholischen Kirchen und drei Luxus-Hotels explodierten binnen einer halben Stunde Sprengsätze. Unter den vielen Opfern sind auch Ausländer.

          Bundeswehr : Soldaten posten offen Rechtsradikales

          Neue Vorwürfe über rechte Gesinnung bei Bundeswehrsoldaten: Ein Informant soll in sozialen Netzwerken Hunderte Beispiele für radikales Gedankengut gesammelt haben. Seine Vorgesetzten hätten das nicht ernst genommen.

          Borussia Dortmund : Favre stört die Diskussion um Reus

          Nach dem Sieg der Bayern müssen die Dortmunder im Titelrennen der Bundesliga nachlegen. Doch es wartet eine knifflige Aufgabe auf die Borussia. Und dann ist da noch der schwächelnde Kapitän.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.