https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-hessen/volker-bouffier-im-gespraech-ich-muss-immer-an-alle-denken-15835589.html

Volker Bouffier im Gespräch : „Ich muss immer an alle denken“

Politischer Erklärbär: Volker Bouffier liebt es, seine Sicht der Dinge en detail zu erläutern. Bild: Helmut Fricke

Dem Verdruss über die große Koalition in Berlin begegnet der hessische Ministerpräsident mit positiven Botschaften aus dem Land – und einer überraschenden Ankündigung.

          3 Min.

          Ob es um die Kosten von Aufzügen in zweigeschossigen Privatwohnungen oder die wirtschaftlichen Verhältnisse in China geht – der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat das eine wie das andere auf dem Schirm. Und er lässt seine Zuhörer gern an seinen Erkenntnissen teilhaben. Denn er ist ein Erklärbär. Darum herrscht konzentrierte Stille, als der Regierungschef im Gespräch mit Lesern dieser Zeitung darlegt, wie er die Lage in Hessen, Deutschland und der Welt sieht.

          Ewald Hetrodt
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl zeigt er sich „demütig, aber nicht verzagt“. Die Stimmung im Wahlkampf sei unbefriedigend, stellt er unumwunden fest. Dazu passe allerdings nicht der Glücksatlas, den der Sozialökonom Bernd Raffelhüschen gerade erst wieder herausgebracht habe. Danach sei die Zufriedenheit der Bürger wegen der guten Konjunktur auch in diesem Jahr hoch. Er wisse zwar nicht, wie man Glücksgefühle statistisch erfasse, meint Bouffier süffisant. Aber wenn Hessen im Ranking der deutschen Länder auf dem dritten Platz liege, sei das eine gute Botschaft.

          Zugang zu allen F+ Artikeln 2,95 € / Woche
          Jetzt 30 Tage kostenfrei testen
          2,95 € / Woche
          Jetzt kostenfrei Zugang abonnieren?
          Mit einem Klick online kündbar
          Weiter Ja, 30 Tage kostenfrei testen
          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Große Mengen ohne nachzudenken: Emotionale Esser essen oft unbewusst.

          Emotional Eating : Wenn der Kummer mitisst

          Sechs Hörnchen zum Frühstück oder Süßigkeiten ohne Ende: Emotionale Esser kämpfen gegen den Kontrollverlust – oft vergebens. Woher kommt ihr Hunger wirklich? Und was kann man dagegen tun?