https://www.faz.net/-gpf-9wqut

Ria Schröder : Nicht nur meckern

  • -Aktualisiert am

Das Privatleben steht hintan: Schröder hat sich für den Wahlkampf freigenommen. Bild: Daniel Pilar

Ria Schröder trat in die FDP ein, als diese am Boden lag. Nun ist sie Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen und will in Hamburg gewählt werden. Folge 1 unserer Serie „Jung und politisch“.

          6 Min.

          Jede Stimme zählt. Und Ria Schröder will gleich fünf Stimmen. So viele Kreuze können die Wähler in Hamburg bei einer einzelnen Person auf der Landesliste machen. „Und denken Sie daran“, sagt sie daher zu einem älteren Paar, „nächste Woche: fünf Stimmen.“ Beziehungsweise, zusammen hätten die beiden ja sogar zehn. „Ach“, entgegnet die Frau und verweist auf Wahlstände der anderen Parteien: „Wissen Sie, wie viele Parteien ich schon wählen muss?“

          Tim Niendorf

          Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Woche.

          Es ist nicht einfach, sich im Hamburger Eidelstedt Center, einem Einkaufszentrum, durchzusetzen. In der Durchgangspassage haben eine Woche vor der Wahl alle größeren Parteien ihren Stand. Nur die AfD hat ihren außerhalb der Halle. Immer wieder strecken die Wahlhelfer den Passanten Flyer entgegen. So auch die 27 Jahre alte Ria Schröder, die für die FDP antritt und Abgeordnete in Hamburg werden will. Nach dem Fiasko von Thüringen mussten sie und ihre Helfer sich so einiges anhören. Als „Nazi“ wurde sie beschimpft. Mittlerweile hat der Unmut abgenommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Viele Covid-Tote : Warum Afroamerikaner besonders betroffen sind

          Schwarze in Amerika sind überproportional häufig am Coronavirus erkrankt. Bei ihnen trifft die Pandemie auf grundlegende Probleme: Armut, schlechte Ernährung, Krankheiten. Ist das ein Zeichen von institutionellem Rassismus?
          Ist das erlaubt? Ein Mann und eine Frau auf einer Bank im bayerischen Staffelberg.

          Corona-Regeln : Kleinkrieg um die Parkbank

          Was ist erlaubt in Zeiten des Kontaktverbots? In Sachsen müssen Richter klären, wie weit das Lebensumfeld eines Menschen reicht. Und in Bayern wird diskutiert, ob man sich noch mit einem Buch auf die Bank setzen darf.