https://www.faz.net/-gpf-9u63e

Gefürchtete Erkrankung : Diagnose: Brexhaustion

Na, wer kanns noch hören? In Großbritannien greift bereits die Brexhaustion um sich – eine Volkskrankheit in Folge des andauernden Brexit-Prozesses. Bild: Illustration F.A.S.

In Großbritannien grassiert eine ansteckende Krankheit, die schon auf Teile des Kontinents übergesprungen ist. Ursachen und Heilungschancen kennt unser Autor.

          2 Min.

          Allgemein

          Jochen Buchsteiner
          Politischer Korrespondent in London.

          „Brexhaustion“, auch allgemein bekannt als „Akutes Brexit-Erschöpfungssyndrom“ (Abes), „Brexit Fatigue“ oder „Brexit Blues“, ist eine schwer heilbare Volkserkrankung, die vor allem im Vereinigten Königreich auftritt, aber in abgemilderter Form auch in Brüssel und anderen kontinentaleuropäischen Landstrichen anzutreffen ist. Brexhaustion befällt überwiegend Erwachsene, aber mitunter auch ganze Gesellschaften, was sich in Form von Vertrauensverlust, Apathie oder Zynismus gegenüber dem politischen Prozess äußert. Im fortgeschrittenen Zustand kann Brexhaustion zu irrationalen Wahlentscheidungen führen, weshalb Vertreter aller britischen Parteien mit großer Sorge auf den kommenden Donnerstag blicken.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

          Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

          Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.
          Grund zur Freude: Franziska Giffey, Olaf Scholz und Manuela Schwesig am Morgen nach dem Wahlsonntag im Willy-Brandt-Haus in Berlin

          Regierungsbildung : Deutschland rückt nach links

          In Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin ist die Linke der bevorzugte Koalitionspartner, im Bundestag sitzen jetzt lauter Jusos. Auch die Grünen-Fraktion ist jünger und linker geworden. Was folgt daraus?