https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-frankreich/

Emmanuel Macron : Glückspilz und Pechliese

Er kann mit absoluter Mehrheit regieren – doch nach seinem überwältigenden Wahlerfolg scheint Emmanuel Macron derzeit nichts zu gelingen. Die Rücktritte in seinem Kabinett erschüttern das Vertrauen der Franzosen in den selbsternannten Erneuerer.

Reformziele des Präsidenten : Nach der Wahl ist vor der Arbeit

Bislang fliegt dem neuen französischen Präsidenten alles zu. Doch nach den Parlamentswahlen beginnt auch für Emmanuel Macron der politische Alltag. Gerade in der Wirtschaftspolitik hat er sehr viel zu tun.

Maskenpflicht : Geht es mit dem Chaos schon wieder los?

Lauterbach und Buschmann sollen streiten, gerne auch über die harmloseste aller Corona-Maßnahmen, die Maskenpflicht. Aber bitte: im Herbst nicht wieder ein Ampelchaos.

Justizreform in Polen : Was die EU braucht

Die Abschaffung der Disziplinarkammer für Richter in Polen wäre ein Fortschritt im Streit über die Rechtsstaatlichkeit. Aber die eingefrorenen Milliarden sollte die EU nicht sofort auszahlen.

Ukrainekrieg : Frieden schaffen mit mehr Waffen

Die Grünen, die einstige Par­tei der Drückeberger, sind zu einem Hort der Wehrhaftigkeit mutiert. Doch den Bekenntnissen müssen im Ernstfall auch Taten folgen.

Massaker in Texas : Verbissener Kampf

Für viele Amerikaner wiegt das Recht auf eine Waffe schwerer als die immer wiederkehrenden Massaker in Schulen, Supermärkten, Universitäten. Die Debatte um ein schärferes Waffenrecht ist zu einem Kulturkampf geworden.

Frankfurts OB will bleiben : Feldmann klebt fest

Frankfurts Oberbürgermeiste will nicht weichen. Trotz der Rücktrittsaufforderung seiner SPD denkt Peter Feldmann nicht an Rücktritt. Wie lange noch?

Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.

„Partygate“-Affäre : Boris Johnson bleibt sich treu

Boris Johnson übernimmt angeblich die „volle Verantwortung“ für die Gesetzesbrüche, die laut „Partygate“-Untersuchungsbericht unter seiner Ägide vorgekommen sind. Wenn er seine Worte ernst nähme, hätte er zurücktreten müssen.

Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.

Schwesig und die Klimastiftung : Rohrbruch nach Russland

In Mecklenburg-Vorpommern muss endlich geklärt werden, ob die sogenannte Klimastiftung tatsächlich dem Klima dienen sollte. Es sieht nämlich viel mehr nach windigen Geschäften aus.

Nach Sieg bei Parlamentswahl : An die Arbeit!

Ein Wahlkampf-Marathon geht zu Ende. Sein Sieger heißt Emmanuel Macron. Die Franzosen – des Wählens überdrüssig – wollen jetzt eine Regierung mit Tatendrang sehen.

Nach Wahl in Frankreich : Siegen verpflichtet

Macron und seinem Premierminister liegt am Tag nach dem Sieg jedes Triumphgehabe fern. Feiern will man erst in fünf Jahren – wenn die Reformen auch verwirklicht sind.

Seite 1/8

  • Kommentar : Macron hat es eilig mit den Reformen

    Zügig macht sich der französische Präsident an die Arbeit. Er ist mit klarem Zeitplan in den Elysée-Palast gezogen. Auch die internationalen Finanzmärkte lassen sich anstecken.
  • Parlamentswahl in Frankreich : Scherbenhaufen mit einem Sieger

    Während Emmanuel Macrons Bewegung triumphiert, herrscht bei den übrigen Parteien nach der französischen Parlamentswahl pure Bestürzung. Selbst Marine Le Pen droht in ihrer Partei Ungemach.
  • Wahl in Frankreich : Alles auf eine Karte

    Viele Franzosen wollen Macron unbedingt, sie erhoffen sich einen historischen Wandel. Millionen andere haben das politische System längst aufgegeben. Die Wahlanalyse.