https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-brandenburg/brandenburg-wie-umgehen-mit-afd-plakat-zur-landtagswahl-16361597.html

Wahlkampf in Brandenburg : Ich seh zu meiner Laterne

Ein AfD-Plakat bekam Gesellschaft: Kinderchirurg Carsten Engelmann kontaktierte die anderen Parteien und bat sie um Hilfe. Bild: Jan Siefke

Ein einzelnes Plakat der AfD hing vor dem Eingang eines Krankenhauses. Was tun: hängen lassen, abnehmen, verhüllen? Ein Arzt hatte eine andere Idee.

          3 Min.

          Als der Kinderchirurg Carsten Engelmann aus seinem Sommerurlaub zurückkehrte, fiel ihm das Plakat sofort ins Auge. Es hing an der Laterne direkt vor dem Eingang des Städtischen Klinikums in Brandenburg an der Havel. Und es war in Engelmanns Augen dreifach ein Ärgernis. Zum einen störte es die Krankenhausruhe: Keine Wahlwerbung vor Gesundheitseinrichtungen, das ist eine Art ungeschriebenes Gesetz. Zum anderen war es die AfD gewesen, die es dort befestigt hatte. „Vollende die Wende“ steht darauf.

          Frank Pergande
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Es ist eines der umstrittenen Motive der Partei zur Landtagswahl in Brandenburg, mit denen sich die AfD bei Botschaften bedient, die im Herbst vor dreißig Jahren den DDR-Untergang begleiteten. Und schließlich ärgerte sich Engelmann auch noch darüber: „Da ist in das Krankenhaus so viel investiert und modernisiert worden, und die AfD hängt ihr Wende-Plakat ausgerechnet vor den Eingang, der noch immer den DDR-Charme hat mit seinen alten eloxierten Alu-Türen, die alle Erneuerungsarbeiten überstanden haben.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.
          Ein russischer Raketenwerfer im September in der Region Donezk

          Moskaus Heer in der Ukraine : Die russische Kampfkraft schwindet

          Die russischen Streitkräfte haben schwere Verluste erlitten. Mit der von Putin verkündeten Teilmobilmachung können personelle Lücken gefüllt werden. Bei der Ausrüstung ist das schwieriger.
          Fast wie im Silicon Valley: Apple-Chef Tim Cook (Mitte) lässt sich im Münchner Entwicklungszentrum von seinen Ingenieuren deren Arbeit erklären.

          Tim Cook in Deutschland : In München kennt Apple keine Krise

          Das größte Entwicklungszentrum des iPhone-Konzerns steht vor der Fertigstellung. Der Chef steht unbeirrt zum Standort Deutschland und zieht schon Vergleiche mit dem Silicon Valley.