https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-bayern/seehofers-staatssekretaer-mayer-stellt-sich-hinter-soeder-15823226.html

F.A.Z. exklusiv : Seehofers Staatssekretär stellt sich hinter Söder

  • Aktualisiert am

„Erscheinungsbild der Bundesregierung muss deutlich besser werden.“: Staatssekretär Stephan Mayer unterstützt Söder. Bild: dpa

Wer ist verantwortlich für die schlechten Umfragewerte der CSU? Markus Söder sieht Berlin in der Verantwortung. Von dort pflichtet ihm nun der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer bei.

          1 Min.

          Nach seiner Kritik, dass die schlechten Umfragewerte der CSU kurz vor der Bayernwahl maßgeblich auf die Bundespolitik zurückzuführen seien, hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Unterstützung von einem führenden CSU-Politiker in Berlin bekommen. Stephan Mayer, Parlamentarischer Staatssekretär in dem vom CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer geführten Bundesinnenministerium, sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z., Samstagsausgabe): „Ich gebe Ministerpräsidenten Markus Söder vollkommen recht, dass das Erscheinungsbild der Bundesregierung deutlich besser werden muss.“

          Mayer, der innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag war, bevor er zu Beginn des Jahres von Seehofer ins Innenministerium geholt wurde und immer wieder dessen innenpolitischen Kurs öffentlich erklären musste, sagte weiter: „Wir müssen zukünftig besser als bisher darstellen und kommunizieren, was wir alles bereits Konkretes erreicht haben und was wir vorhaben, um die Lebenssituation der Menschen in Deutschland zu verbessern.“

          Mayer sagte der F.A.Z. weiter, er teile die Auffassung Söders, dass „die Zersplitterung des Bayerischen Landtages in sechs oder sieben Fraktionen schlecht für die Zukunftsfähigkeit und die Regierbarkeit des Freistaats Bayern wäre“.

          Ein „wesentlicher Garant“ für die erfolgreiche, dynamische und prosperierende Entwicklung Bayerns in den letzten Jahrzehnten seien „klare und eindeutige Mehrheitsverhältnisse im Landtag und eine stabile, zurechenbare und seriöse Staatsregierung“ gewesen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kanzler und Kassenwart: Scholz und Lindner sollen aus Sicht der Länder mehr zahlen.

          Bund-Länder-Treffen : Schuldenkönig Bund

          Die Länder haben weniger Schulden, sie machen wieder Überschüsse – und höhere Steuereinnahmen haben sie auch. Es gibt keinen Grund, warum Scholz und Lindner nachgeben sollten.
          Chinas Präsident Xi Jinping

          China schottet sich ab : Gefangen in der Echokammer

          China schottet sich zusehends ab. Austausch und Dialog sind kaum noch möglich. Das hat einschneidende Folgen für das Verhältnis zu den Amerikanern – aber auch zu den Deutschen.
          Kateryna Kholodova, Viktoriia Spyrydonova und Olena Sukhorukova (von links nach rechts)

          Ukrainische Flüchtlinge : Drei Frauen fangen neu an

          Als der Krieg in der Ukraine anfing, nahmen viele Flüchtlinge nur Wintersachen mit, in der Hoffnung, nach zwei Wochen zurückzukehren. Nun versuchen drei Frauen, ihr zerstörtes Leben in Deutschland wieder aufzubauen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.