https://www.faz.net/-gpo

Nach Eurofighter-Absturz : Ernstfall für die Luftwaffe

Gut, dass die Führung der Bundeswehr deutlich macht, dass jeder Einzelne zählt. Es gibt zu denken, dass nicht wenige die Bundeswehr offenbar vor allem als Belästigung oder gar als Gefahr begreifen.

Charismatisch und skrupellos : Was will Boris Johnson?

Er ist Held der englischen Nationalisten und Favorit für den Vorsitz der Konservativen. Einen echten Plan für den Brexit hat der begabte Scharlatan noch immer nicht.

Russlands Rückkehr : Ein Schlag gegen den Europarat

Russische Abgeordnete kehren in die Parlamentarische Versammlung in Straßburg zurück. Dieser Schritt unterminiert die Autorität der ältesten europäischen Organisation.

AfD und CDU : Kontaktsperre verhängt

Die Abgrenzung der Union zur AfD schafft eine klare Kante. Sie beantwortet aber noch nicht die Frage, wie man Wähler neu und zurückgewinnt.

Wie es bei der SPD weitergeht : Noch nichts gewonnen

Die SPD beschreitet neue Wege. Das ist mutig. Denn die Basis, die nun über die Parteiführung entscheiden soll, ist unberechenbar. Wieviel Revolution wagen die Parteimitglieder?

Opposition siegt in Istanbul : Neuanfang am Bosporus

Der Wahlsieg der Opposition in der bisherigen AKP-Bastion Istanbul ist ein harter Schlag für Präsident Erdogan. Für die Demokratie in der Türkei ist das Ergebnis Anlass zur Hoffnung.

AKK : Merkels Tritt in die Kniekehlen

Für Annegret Kramp-Karrenbauer läuft es derzeit nicht gut. Selbst die Kanzlerin lässt sie aussehen, als wollte sie sagen: Sie kann es (noch) nicht.

Bedrohung durch Rechts : Wider den Hass-Raum

Im Kampf gegen den Rechtsextremismus muss der Staat Gebrauch von allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln machen.
Der FDP-Vorsitzende Lindner freut sich am Tag nach den Landtagswahlen über den Einzug seiner Partei in die Parlamente von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

FDP und Koalitionen : Eine Freude für Lindner

Nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag hatte es für die FDP im vergangenen Jahr noch geheißen: Hauptsache Wahlerfolg. Doch damit ist es jetzt vorbei, der Parteivorsitzende strebt nach Größerem.
Künftig werden Regierungskoalitionen immer häufiger aus mehr als nur zwei Farben bestehen.

Koalitionsroulette : Neue politische Farbenspiele

Nach den Landtagswahlen und dem Erfolg der AfD stehen bald ganz neue Koalitionen auf dem Parlamentsparkett. Doch „Schwampel“- oder „Afrika-Koalition“ klingen nicht nach moderner Politik. Sind Sie ein besserer Namensgeber?

Seite 4/5

  • Auf der Suche nach dem „gemeinsamen Sound”: Ministerpräsident Winfried Kretschmann

    Winfried Kretschmann : Öfter mal gegen dagegen

    Immer wieder ist Winfried Kretschmann mit dem grünen Mainstream in Konflikt geraten. Meist zog er sich dann in einen Schmollwinkel zurück. Nun ist er der erste grüne Regierungschef in Deutschland.
  • Kretschmann mit seinem neuen Kabinett

    Neues Kabinett in Stuttgart : Mit beiden Flügeln auf der Erde

    Das grün-rote Kabinett in Stuttgart steht. Zahlreiche Rücksichten auf Parteiflügel waren zu nehmen, weithin unbekannten Politiker boten sich ungeahnte Chancen. Die SPD besetzt als kleinerer Koalitionspartner mehr Ministerien als die Grünen.
  • Baden-Württemberg : Stuttgarter Frühling

    Baden-Württemberg stimmt für eine neue Regierung - aber nicht für den radikalen Wandel. Grün-Rot muss sich grundsätzlichen Widersprüchen und schwierigen praktischen Herausforderungen stellen.
  • Stuttgart 21 : Grüne und SPD streiten über Volksabstimmung

    Die künftigen Koalitionspartner in Baden-Württemberg Grüne und SPD haben eine Entscheidung über die Frage, ob und zu welchen Modalitäten es über das Verkehrsprojekt „Stuttgart 21“ eine Volksabstimmung geben soll, zunächst vertagt.
  • Stellen die Grünen bald schon den Schattenkanzler?

    Umfrage : Grüne könnten den Kanzler stellen

    Wäre am nächsten Sonntag Bundestagwahl, hätten die Grünen sogar Aussichten, eine grün-rote Regierung zu führen. In der jüngsten Forsa-Umfrage liegen die Grünen vor der SPD - gemeinsam würde es zu einer absoluten Mehrheit reichen.
  • Sein Vorgänger nahm bürgerliche Beständigkeit für sich in Anspruch, er strahlt sie einfach aus: Winfried Kretschmann

    Baden-Württemberg nach der Wahl : Die Angst der grünen Sieger

    Schon 1982 waren die Grünen im Ländle für Regierungsbeteiligung. Jetzt stellen sie den Ministerpräsidenten. Doch die Nervosität vieler Grüner ist mit Händen zu greifen: Sie brauchen neues Personal - und müssen Kompromisse eingehen.
  • Muhterem Aras

    Muhterem Aras : Die grüne Stimmkönigin

    Mit einem Wahlergebnis von mehr als 42 Prozent ist Muhterem Aras die Stimmkönigin der Grünen bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg. Die Muslima holte sich ihr Mandat im Wahlkreis „Stuttgart 1“.