https://www.faz.net/-gpf-a3wyl

Trump gegen Biden : So reagiert das Netz auf den Schlagabtausch

Foto-Collagen, Videos und GIFS: So kreativ reagiert das Netz auf das TV-Duell zwischen Trump und Biden. Bild: EPA

Das erste Fernsehduell zwischen Präsident Trump und seinem Herausforderer sorgt auch in den sozialen Medien für jede Menge Reaktionen. Viele sind ähnlich hitzig wie die Debatte selbst. Andere Twitter-Nutzer werden kreativ.

          2 Min.

          Ein Fernsehduell zwischen amerikanischen Präsidentschaftskandidaten in dieser Schärfe gab es wohl noch nie: Amtsinhaber Donald Trump und sein Herausforderer Joe Biden lieferten sich bei ihrem ersten Treffen im amerikanischen Fernsehen einen denkwürdigen Schlagabtausch. Begleitend zur und noch Stunden nach der Diskussion meldeten sich rund um den Globus unzählige Zuschauer, aber auch Politiker und Prominente zu Wort. Dabei standen ihre Reaktionen, was die Hitzigkeit angeht, denen der beiden Präsidentschaftskandidaten oftmals in nichts nach. Obwohl die kritischen Töne zur Debatte überwiegen, so finden sich auf Twitter mittlerweile auch Hunderte Collagen, Videos und GIFs, die das TV-Duell humoristisch nicht nur verbal, sondern auch visuell abbilden. 

          Annina Metz

          Redakteurin für Social Media.

          Dabei ging es noch ganz entspannt los. Trumps Tochter Ivanka veröffntlichte am Dienstagabend (Ortszeit) ein Foto aus dem Backstagebereich des TV-Studios. Gemeinsam mit First Lady Melania Trump und Schwester Tiffany posierte sie inklusive Mund-Nasen-Schutz für ein Selfie, dazu schrieb sie ein einfaches „Let’s go!“ Es war die Ruhe vor dem Sturm. 

          Kurze Zeit später liefen die Twitter-Nutzer schon heiß. Minnesotas Senatorin Amy Klobuchar beispielsweise verglich Trump live mit einem Zwischenrufer bei einem Ballspiel und kritisierte: „Unser Land braucht einen Anführer, den wir respektieren. Keinen Typen, den wir übertönen müssen, um gehört zu werden.“

          Auf der Plattform trudelten schon zu dieser Zeit Kurz-Analysen des Gesagten ein. Demokrat Andrew Yang, der bis Mitte Februar ebenfalls für das Präsidentenamt kandidieren wollte, schrieb im Anschluss an die Debatte: „Ich glaube, Joe hat gewonnen, aber es fühlt sich an, als hätte Amerika verloren.“ 

          Auch der frühere republikanische Senator Jeff Flake, schon lange ein Trump-Kritiker, resümierte kurz nach Ende der Ausstrahlung: „Wir sind ein besseres Land als das, was heute Abend gezeigt wurde.“

          Deutsche Politiker kommentieren das TV-Duell

          Deutsche Politiker äußerten im Kurznachrichtendienst vor allem Kritik und Verwunderung. Der CDU-Politiker und Kandidat für den Parteivorsitz Norbert Röttgen zeigte sich am Mittwoch über die Diskussionskultur der beiden Männer, die sich um das mächtigste Amt der Welt bewerben, besorgt. 

          Auch Matthias Höhn (Die Linke) kritisierte beide Kandidaten.

          Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir fand ebenfalls klare Worte und forderte gar eine Erneuerung der Vereinigten Staaten.

          Sängerin Pink stellt sich auf Bidens Seite

          Kreativer fiel die Kritik der amerikanischen Prominenten aus. Schauspieler Zach Braff twitterte: „Ich würde niemals eine zweiter Folge dieser Show anschauen.“ Als Darsteller in der Serie „Scrubs“, von der insgesamt neun Staffeln produziert wurden, kann er in diesem Punkt durchaus Expertise vorweisen. 

          Auch Sängerin Pink ließ das TV-Duell nicht unkommentiert und setzte folgenden, persönlichen Post ab: „Meine Stimme geht an einen Erwachsenen mit Erfahrung, der sich so gut oder besser verhält, als ich es von meinen Kindern erwarte. Joe Biden.“ 

          Autor und Produzent Jeremy Slater versuchte das Debakel humoristisch aufzufangen und twitterte selbstironisch: „Das war das Schlimmste, was ich je gesehen habe, und ich habe die ‚Fantastic Four‘ geschrieben.“

          In die gleiche Kerbe schlug auch Schauspieler Mark Hamill: „Diese Debatte war das Schlimmste, was ich je gesehen habe und ich war im ‚Star Wars Holiday Special‘.“ 

          T-Shirts, Masken, Videos

          Auch weniger berühmte Twitter-Nutzer sorgen mit ihren Publikationen für den ein oder anderen Schmunzler. Vor allem Bidens genervter Ausspruch „Würden Sie mal die Klappe halten, Mann?“ dient als Vorlage zahlreicher Memes und Foto-Collagen – und wird angeblich sogar schon auf T-Shirts und Masken gedruckt.

          Weitere Themen

          Türkischer Präsident tobt über Charlie Hebdo Video-Seite öffnen

          Erdogan-Karikatur : Türkischer Präsident tobt über Charlie Hebdo

          Im Streit zwischen der Türkei und Frankreich um Meinungsfreiheit und den Islam streut „Charlie Hebdo“ Salz in die Wunden: Das französische Satireblatt druckt auf der Titelseite eine Karikatur von Recep Tayyip Erdogan ab. Der türkische Präsident schäumt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.