https://www.faz.net/-hbi
Der Sarg der verstorbenen Supreme Court Richterin Ruth Bader Ginsburg vor dem Gerichtsgebäude

Supreme Court : Keine Frage von Waffen und Abtreibungen

Die bevorstehende konservative Dominanz am Supreme Court wird von liberalen Beobachtern vor allem mit Blick auf das Waffen- und Abtreibungsrecht gefürchtet. Dabei dürfte sie auf anderen Feldern schwerer wiegen.

Nach islamistischem Angriff : Resignation in Paris

Die diffuse Angst vor Anschlägen ist in der französischen Hauptstadt nie ganz geschwunden. Sie hat ermöglicht, dass stillschweigend die Grenzen der Meinungsfreiheit neu gezogen wurden.

Sexueller Missbrauch : Kein Geld der Welt macht das Leid wieder gut

Zehn Jahre hat es gedauert, ehe dass die deutschen Bischöfe die Entschädigung der Missbrauchsopfer in die Hände eine unabhängigen Kommission legen wollen. Den Verlust an Glaubwürdigkeit macht das wohl nicht mehr wett.

Die Deutschen und Corona : Der Konsens bröckelt

Viele Bürger verhalten sich im Privaten wie vor der Pandemie: Umarmung hier, Küsschen da. Doch auch ein sehr gutes Gesundheitssystem stößt irgendwann an seine Grenzen. Ignorieren wir also nicht die Gefahr.

Trump und der Machtwechsel : Amerikas Lukaschenka?

Die Würde seines Landes ist diesem Präsidenten gleichgültig. Trump lässt die Frage offen, ob er eine Wahlniederlage akzeptiert. Das erinnert an den Diktator von Belarus.

Wahlen in NRW : Das große Stechen

In den Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen wird sich zeigen, ob die Grünen mittelfristig die SPD verdrängen können. Die CDU will ihr Großstadttrauma überwinden und hofft auf einen Sieg in Düsseldorf.

Migrationspakt : Die EU steht auf dem Spiel

Die EU kommt einer realistischen Lösung der Migrationsfrage näher. Wer dagegen Öl ins Feuer gießt, gefährdet nicht nur das Asylrecht.

Corona und Brexit : Boris Johnson am Tiefpunkt

In der Corona-Bekämpfung und beim Brexit handelt der britische Premierminister erratisch. Vor lauter Fehlern rücken selbst einst treue Bewunderer von Boris Johnson ab.

Streit über Ökumene : Droht eine deutsche Nationalkirche?

Nicht nur Laien gehen auf Konfrontationskurs mit dem Vatikan. Auch immer mehr Bischöfe lassen sich das Denken und Sprechen nicht länger verbieten. Droht jetzt eine deutsche Nationalkirche?

Seite 2/51

  • Amerikanischer Wahlkampf : Trolle posten Fake News für Trump

    In Arizona ist eine „Troll-Farm“ aufgeflogen, in der Minderjährige für Donald Trump Wahlkampf machen. Die Teenager posten für Geld Falschinformationen in den sozialen Medien und sollen den Eindruck einer Graswurzel-Bewegung erwecken.
  • Lässt sich nichts verbieten: Am vorigen Sonntag hielt Trump eine Kundgebung in einer Halle nahe Las Vegas ab. Das widersprach den Corona-Regeln des Staates Nevada.

    Klima, Corona, Rassismus : Siegt Trumps Trotz über Bidens Vorsicht?

    Amerikas Westküste brennt. Unterstützer des Präsidenten aber ätzen, der Klimawandel sei wie „struktureller Rassismus im Himmel“. Soll heißen: Die Demokraten suchen Vorwände, um die Menschen zu gängeln.
  • Donald Trump sitzt 2018 neben seinem damaligen Verteidigungsminister James Mattis.

    Syriens Diktator : Trump: Ich wollte Assad töten lassen

    Alles sei bereit gewesen, Syriens Machthaber zu töten, brüstet sich Donald Trump. Doch der damalige Verteidigungsminister Mattis sei dagegen gewesen. Ursprünglich hatte Trump solche Pläne abgestritten.
  • Der Himmel über Salem City, Oregon

    Waldbrände in Oregon : Der Westen, der in Flammen steht

    Das Feuer erstickt die Proteste in Portland. Die Luftqualität in der Metropole gilt mittlerweile als die schlechteste der Welt. Doch die Stimmung bleibt giftig – und Trump unbeeindruckt.
  • Trump und die Waldbrände : „Es wird kühler werden, Sie werden sehen“

    Bei seinem Besuch in Kalifornien streitet Donald Trump einen Zusammenhang der verheerenden Waldbrände mit dem Klimawandel ab. Den Demokraten um Joe Biden gibt das die Chance, sich im Wahlkampf mit dem Thema zu profilieren.
  • Umfrage zur Corona-Pandemie : Amerikas Ansehen stürzt ab

    Die Reputation der Vereinigten Staaten ist in vielen befreundeten Staaten auf einen Tiefpunkt abgesackt. Dort vertrauen mittlerweile sogar mehr Bürger Xi Jinping und Putin als Trump.