https://www.faz.net/-gpf-971mg

Mauer zu Mexiko : Ein Schuss ins Knie

  • -Aktualisiert am

„Build! The! Wall!“: Im Grenzabschnitt zwischen New Mexico und Mexiko steht bisher ein Zaun. Bild: Bloomberg

Jeder dritte Amerikaner findet die Idee einer Mauer an der Grenze zu Mexiko gut. Tatsächlich könnte der Bau bald beginnen – obwohl das Projekt nicht nur teuer ist, sondern sein Nutzen auch äußerst umstritten.

          9 Min.

          Der Abgeordnete Luis Gutiérrez aus Chicago hat dem Präsidenten neulich eine Alternative zur Grenzmauer nahegelegt. „Ich vermute, dass viele Trump-Anhänger mit einer großen Statue eines nach Süden ausgestreckten Mittelfingers ebenso zufrieden wären“, höhnte der Demokrat. „Als Sicherheitsstrategie wäre das so effektiv wie eine Mauer.“ Es versteht sich, dass Donald Trump nicht darauf einging. Sogar ernst gemeinte Vorschläge, mit denen Politiker beider Parteien dieser Tage den Migrationsstreit zu entschärfen versuchen, tut das Weiße Haus als lächerlich ab. Trump würde zwar 1,8 Millionen junge Migranten mittelfristig einbürgern – aber nur, wenn zugleich der Familiennachzug beschnitten, die Visa-Lotterie abgeschafft und ebendie Mauer gebaut wird. Das Weiße Haus verlangt 25 Milliarden Dollar „für das Grenzmauersystem, die Grenzübergänge und Verbesserungen an der Nordgrenze“.

          Andreas Ross

          Verantwortlicher Redakteur für Politik Online und stellvertretender verantwortlicher Redakteur für Nachrichten.

          Doch die Regierung erklärt nicht, wie so ein „Grenzmauersystem“ aussähe. Niemand hat eine Blaupause. Es mangelt in Washington zwar nicht an konservativen Denkfabriken, die die 3145 Kilometer lange Grenze zu Mexiko seit Jahr und Tag als offene Flanke der nationalen Souveränität beschreiben. Gern loben sie Trumps beherzten Einsatz dagegen. Doch auch sie mögen nicht kalkulieren, was für eine Barriere zu welchen Kosten wie viele Migranten und wie viel Rauschgift aussperren könnte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Feuer in Kalifornien : Es gibt ein Mittel gegen Waldbrand

          Die verheerenden Feuer in Amerika wären mit den richtigen Maßnahmen zu verhindern. Denn die Ursache ist nicht allein der Klimawandel.

          Ruth Bader Ginsburgs Tod : Eine Katastrophe für Joe Biden

          Bestätigen die Republikaner noch vor der Wahl einen neuen Richter, verändern sie das Land auf lange Zeit. Warten sie ab, spornen sie konservative Trump-Kritiker zu dessen Wiederwahl an. Und damit enden die Sorgen der Demokraten noch nicht.
          Dunkle Wolken über Mehrfamilienhäusern aus der Gründerzeit im Prenzlauer Berg (Archivbild)

          Immobilienmarkt : Der Mietendeckel verschärft Berlins Wohnungsnot

          In Berlin können Mieter bald verlangen, die Miete auf eine gesetzlich vorgegebene Grenze zu senken. Schon jetzt wirkt sich das umstrittene Instrument zur Preisdämpfung massiv auf den Wohnungsmarkt aus. Selbst die Genossen sind verärgert.