https://www.faz.net/-gpf-a0k1s

NS-Symbol verwendet : Facebook sperrt Wahlkampfanzeigen von Trump

  • Aktualisiert am

Das entsprechende Symbol sollte in Konzentrationslagern politische Häftlinge markieren. Bild: EPA

Donald Trumps Wahlkampfteam hat auf Facebook ein nationalsozialistisches Symbol verwendet, um vor linken Gruppen zu warnen. Das soziale Netzwerk sperrte daraufhin die entsprechenden Posts und verweist auf „organisierten Hass“.

          1 Min.

          Facebook hat Anzeigen des Wahlkampfteams vom amerikanischen Präsidenten Donald Trump gesperrt, die ein in NS-Konzentrationslagern für politische Häftlinge verwendetes Symbol enthielten. Die Anzeigen und Posts mit einem roten Dreieck hätten gegen die Regeln des Online-Netzwerks gegen „organisierten Hass“ verstoßen, erklärte Facebook am Donnerstag. Trumps Wahlkampfteam hatte mit dem umgekehrten roten Dreieck, das politische Häftlinge wie Kommunisten in NS-Konzentrationslagern tragen mussten, vor „linksradikalen Gruppen“ gewarnt.

          „Gefährliche Mobs und linksradikale Gruppen rennen durch unsere Straßen und verursachen Chaos“, heißt es in einem der Posts, wie die „Washington Post“ berichtete. „Sie zerstören unsere Städte“ und seien für „Krawalle“ verantwortlich. Laut „Washington Post“ waren die Anzeigen mit einer Petition zur Antifa verlinkt, einem losen Bündnis von Anti-Faschismus-Aktivisten.

          Trump hat die Antifa wiederholt für Ausschreitungen am Rande der Demonstrationen nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz verantwortlich gemacht. Allerdings gibt es keine Hinweise darauf, dass Antifa-Aktivsten bei den Protesten eine zentrale Rolle spielen. Vielmehr wurden am Rande der Proteste wiederholt bewaffnete Rechtsextreme festgenommen.

          Dieser Screenshot zeigt die Wahlkampfanzeige, die von Präsident Trumps Team auf Facebook gepostet und später von Facebook entfernt wurde.
          Dieser Screenshot zeigt die Wahlkampfanzeige, die von Präsident Trumps Team auf Facebook gepostet und später von Facebook entfernt wurde. : Bild: AFP PHOTO /Facebook

          In einer Reaktion erklärte Trumps Kampagnen-Kommunikationsdirektor Tim Murtaugh, das umgekehrte rote Dreieck sei von der Antifa genutzt worden und daher für die Anzeige verwendet worden. Zudem befinde sich das Symbol nicht in einer Datenbank der Anti-Defamation League, die gegen Diskriminierung und Diffamierung von Juden eintritt. Trumps Wahlkampf argumentierte zudem, bei dem Symbol handele es sich um ein Emoji.

          Weitere Themen

          Neuverschuldung des Bundes steigt auf fast 100 Milliarden Euro Video-Seite öffnen

          Von Scholz gebilligt : Neuverschuldung des Bundes steigt auf fast 100 Milliarden Euro

          Das Bundeskabinett hat den Haushaltsentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gebilligt. Dieser sieht für das kommende Jahr eine weitere Neuverschuldung von gut 96 Milliarden Euro vor. Ab 2022 will die Regierung wieder die Schuldenbremse im Grundgesetz einhalten, doch sollen bis 2024 neue Kredite von gut 22 Milliarden Euro aufgenommen werden.

          Topmeldungen

          Einen Schritt weiter: Der britische Premierminister Boris Johnson konnte sich mit den Rebellen einigen.

          Britisches Binnenmarktgesetz : Die EU bleibt hart

          Das britische Parlament hat beim umstrittenen Nordirland-Protokoll nun das letzte Wort. Die EU bleibt derweil hart – immerhin gab es wohl Fortschritte bei der jüngsten Verhandlungsrunde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.