https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-im-saarland/donald-trump-gratuliert-angela-merkel-zu-wahlsieg-im-saarland-14945893.html

Anruf aus Washington : Trump gratuliert Merkel zu Wahlsieg im Saarland

  • Aktualisiert am

Merkel und Trump beim Besuch der deutschen Kanzlerin am 17. März in Washington. Die Saarland-Wahl nahm der Präsident so wichtig, dass er am Montag persönlich zum Hörer griff, um Merkel zu gratulieren. Bild: Reuters

Diesen Anruf dürfte die Kanzlerin nicht erwartet haben: Nach dem CDU-Sieg im Saarland meldete sich Donald Trump bei ihr – und gratulierte Angela Merkel für „ihren“ Erfolg in Saarbrücken. Hat er da womöglich etwas verwechselt?

          1 Min.

          Der amerikanische Präsident Donald Trump hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Wahlsieg der CDU im Saarland gratuliert. Ein Regierungssprecher bestätigte am Montagabend in Berlin, dass der Präsident die Kanzlerin am Montag angerufen habe.

          Trump habe Merkel dabei zum Sieg ihrer Partei bei der Landtagswahl am Sonntag gratuliert. Ähnlich hatte sich zuvor ein Sprecher des Weißen Hauses in Washington geäußert.

          Der Anruf eines amerikanischen Präsidenten nach einer Landtagswahl gilt als sehr ungewöhnlich.

          Kalifornien : Anhänger und Gegner Trumps gehen aufeinander los

          Weitere Themen

          Zusammenarbeit bei Gasförderung geplant Video-Seite öffnen

          Scholz im Senegal : Zusammenarbeit bei Gasförderung geplant

          Auf seiner ersten Afrika-Reise seit seinem Amtsantritt hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zusammen mit dem senegalesischen Präsidenten Macky Sall intensive Gespräche über eine Zusammenarbeit im Bereich der Gasförderung angekündigt. Scholz und Sall sprachen neben Energie auch über die Fortsetzung der Lebensmittelexporte aus der Ukraine.

          Topmeldungen

          Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck bei einer Panel-Diskussion auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos

          Weltwirtschaftsforum : Habeck wirbt für einen Öl-Höchstpreis

          Die großen Ölverbraucher-Staaten sollen sich auf einen Höchstpreis einigen, zu dem sie Öl kaufen – das schlägt der deutsche Wirtschaftsminister in Davos vor. Er ist nicht der Einzige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie