https://www.faz.net/-gpf-a4b24

Wahlkampf in Amerika : Trump im Tunnel

  • -Aktualisiert am

Trump spricht zu rasch herbeigetrommelten Anhängern Bild: AFP

Eigentlich sollte die Anhörung von Richterin Barrett die Wende im Wahlkampf bringen. Dann kam Trumps persönliche Corona-Krise. Inzwischen schlägt er wild um sich.

          5 Min.

          Für Lindsey Graham ist es eine Premiere. Wenn er am Montagmorgen im Ausschusssaal 216 im „Hart Senate Office Building“ die Sitzung eröffnet, präsidiert er über seine erste Anhörung in einem Nominierungsverfahren eines Verfassungsrichters. Der Senator aus South Carolina, der Anfang 2019 den Vorsitz im Rechtsausschuss übernommen hatte, macht kein Geheimnis daraus, was das für ihn bedeutet: „Wir stehen davor, die qualifizierteste Frau, die je von den Republikanern nominiert wurde, zu bestätigen. Und darauf bin ich sehr stolz.“

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Dass er Amy Coney Barrett in einem Schnellverfahren kurz vor der Präsidentenwahl auf den Sitz im Supreme Court befördert, mindert Grahams Stolz nicht. Eher im Gegenteil. Hält man ihm seine Worte aus dem Jahr 2016 vor, als er Barack Obama im letzten Jahr von dessen Präsidentschaft das Recht verwehrte, eine Vakanz am Obersten Gerichtshof zu füllen, zuckt er mit den Schultern. Graham und Mitch McConnell, der Mehrheitsführer im Senat, sind sich der Stimmen zur Bestätigung der konservativen Richterin ziemlich sicher.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.
          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.