https://www.faz.net/-gpf-9l9pm

Gastbeitrag : Warum Deutschland eine von Amerika dominierte Welt schätzen sollte

  • -Aktualisiert am

Besser zusammen: Kanzlerin Merkel und Präsident Trump Bild: AFP

Deutschland kann trotz seiner rückgratlosen außenpolitischen und militärischen Haltung glänzen. Es ist sogar mächtiger als Russland. Weil die Vereinigten Staaten ihren Willen durchsetzen.

          5 Min.

          Welches Land ist mächtiger: Russland oder Deutschland? Auf den ersten Blick erscheint die Frage als willkürlich. Warum diese beiden Länder? Wie sich herausstellt, zeigt die Antwort, warum es so wichtig ist, eine von Amerika dominierte Weltordnung zu bewahren.

          In seiner Ansprache zur Lage der Nation hat Präsident Putin dieses Jahr in mehreren Absätzen die militärische Macht Russlands, einschließlich seiner nuklearen Fähigkeiten, gelobt. „Aber können sie zählen?“ fragte er mit Blick auf ausländische Politiker. „Wahrscheinlich können sie es. Dann sollten sie einmal die Reichweite und Geschwindigkeit unserer zukünftigen Waffensysteme berechnen. Mehr wollen wir gar nicht. Rechnet erst einmal nach, und trefft danach Entscheidungen, die zusätzliche ernsthafte Bedrohungen für unser Land schaffen.“ Putin neigt zu Übertreibungen, aber Russland besitzt das größte Atomwaffenarsenal und eine der modernsten Armeen der Welt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer in Düsseldorf spazieren.

          Vor Beratungen : Öffnen beim Anblick der dritten Welle?

          Deutschland steht vor einer neuen Pandemie-Welle. Die Politik sucht eine Gratwanderung zwischen Vorsicht und Lockerungen. Sind regionale Strategien und Schnelltests die Lösung?
          Eine britische Nationalflagge, der Union Jack, weht vor dem Uhrturm Big Ben.

          Neues Buch von Robert Tombs : Beinahe ein Remainer

          Der englische Historiker Robert Tombs begründet in seinem neuen Buch, warum der Brexit richtig gewesen sei. Er macht auch die BBC und die Hochschulen für das knappe Abstimmungsergebnis verantwortlich.