https://www.faz.net/-gpf-a49kq
Bildbeschreibung einblenden

Donald Trump : Wütender Rekonvaleszent

Will wiedergewählt werden: Präsident Donald Trump Bild: AFP

Die schlechten Umfragewerte und seine Covid-19-Erkrankung haben den Druck auf Donald Trump erhöht. Er teilt nach allen Seiten aus: Die demokratische Vizepräsidentschaftskandidatin Harris bezeichnet er als „Monster“, seine Minister als Enttäuschung.

  • -Aktualisiert am
          3 Min.

          Donald Trump beleidigte Senatorin Kamala Harris im Fernsehen als „Monster“, verteufelte auf Twitter vermeintlichen Wahlbetrug und beschimpfte das eigene Kabinett. Der Präsident regte auch am Freitag zu Spekulationen über seinen Geisteszustand an – und feilte nach seiner Coronavirus-Infektion an seinem Comeback in den Wahlkampf. Harris, die Kandidatin für das Vizepräsidentinnenamt, sei vollkommen unsympathisch und ein „Monster“, das sein Vize Mike Pence in der Fernsehdebatte „zerstört“ habe, sagte Trump am Telefon bei „Fox Business“. Justizminister William Barr, der Biden und andere nicht anklage, habe ihn ebenso enttäuscht wie Außenminister Mike Pompeo und FBI-Chef Christopher Wray, schimpfte der Präsident.

          Trump sei immer besorgter um seine Wiederwahl und reagiere deswegen besonders aggressiv, spekulierten Kommentatoren. Andere meinen, von Trumps Medikamentenkonsum nach seiner Covid-Erkrankung auf sein Verhalten schließen zu können. Beim öffentlich-rechtlichen Radiosender NPR etwa wurden Ärzte zu der aufputschenden Wirkung von Steroiden befragt. Steroide, die in Amerika auch gern mal bei schweren Erkältungen verschrieben werden, werden als Erklärung für das Verhalten eines Mannes angeführt, der schon immer wild schimpfte und beleidigte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?